Eureka Poker Tour – Tag 2: Vladimir Geshkenbein in den TopTen

Bei der Eureka Poker Tour im King’s Casino in Rozvadov ist gestern der zweite Tag zu Ende gegangen. Die Bubble ist geplatzt und 30 Spieler sind noch mit von der Partie. Vladimir Geshkenbein belegt momentan Rang 10. 

In der vergangenen Woche waren nicht viele Spieler aus Belgien zu Besuch in Rozvadov. Doch zwei von ihnen sollten an diesem Nachmittag für viel Aufmerksamkeit sorgen. Zum Einen war da der Team PokerStars Pro Christophe de Meulder, der mit einem soliden Stack von 100.000 ins Rennen mit 162 Mitstreitern ging. Die Hoffnungen auf einen Deeprun waren hoch, wurden jedoch kurz vor der Dinnerbreak zerstört.

Das Ausscheiden von de Meulder bedeutete gleichzeitig den Startschuss für seinen Landsmann Bart Lybaert. Nach der Dinnerbreak spielte er gefühlt jede Hand, gewann die meisten auch und konnte so einen Stack von 700.000 Chips aufbauen. Am Ende des Tages tütete Lybaert 607.000 ein und sicherte sich die Führung unter den letzten 30 Spielern.

Heute geht es um den Einzug an den Finaltisch. Beste Chancen haben auch Giovanni Mazza und der Kölner Jan Dönges (Foto), die dem belgischen Chipleader dicht auf den Fersen sind. Weitere bekannte Namen im Feld: Bracelet Gewinner Jörg Peisert, Erich Kollmann, Dorde Jovanovic und Gerhard Bauer. 

Heute startet Tag 3. Bis es allerdings soweit ist, empfehlen wir euch die neueste Folge von PokerToday:

Chipcounts für Tag 3

NoNameCountryPS StatusTableSeatChips
1Bart LybaertBelgium 362607000
2Giovanni MazzaItaly 346551000
3Jan DöngesGermany 357494000
4Kasparas KlezysLithuaniaQualifier328460000
5Fabian LeibGermany 352443000
6Oleg MandzjukGermany 324429000
7Gerhard BauerGermany 326396000
8Ronald SzczerbaGermany 356383000
9Rinaldo Radler De Aquino FilhoBrasil 354367000
10Vladimir GeshkenbeinRussia 321337000
11Bülent DemirtasGermany 365327000
12Frank FechnerGermany 347283000
13Jakub SzczotkaPolandQualifier342281000
14Dorde JovanovicSerbia 348273000
15Sinisa TeodorovicSerbia 361253000
16Ivan HerzSlovakia 341242000
17Koral CalisirTurkey 353224000
18Vladimír VálekCzech Republic 363211000
19Thomas ErlerGermany 366207000
20Dmitry TrtyakovRussiaQualifier344199000
21Mario BurešCzech Republic 343183000
22Erich KollmannAustria 345170000
23Ivan KruljacCroatiaQualifier351169000
24Ján PetrášCzech republic 325153000
25Simeon TodorovBulgaria 355147000
26Jörg PeisertGermany 323122000
27Thomas OllhoffGermany 322121000
28Mark BechDenmarkQualifier367115000
29David EngelthalerCzech Republic 36460000
30Dirk Oliver RecknagelGermany 32745000

 

Neben der Fortführung des Main Events startet auch der zweite Starttag des €330 Mini Events. An Tag 1A kamen 134 Entries zusammen. Christian Nolte führt hier das Feld an, gefolgt von Thorsten Brinkmann. Mit Sebastian Reinartz, Rossaro Knies, Daniele Nestola und Jelka Andelic sind auch noch weitere bekannte Namen im Feld. 

Chipcounts nach Tag 1a

1ChristianNolteGermany105100
2Thorsten BrinkmannGermany89300
3PetrJelínekCzech republic89200
4SebastianReinartzGermany84400
5ChristopherKlimekGermany75600
6WolfgangStrebGermany75300
7RossaroKniesGermany68600
8IgorPihelaEstonia62400
9DanieleNestolaGermany62300
10VeyselKortanUnited Kingdom55900
11MarkusVermaatNetherlands52800
12JakubGroblewskiPoland42900
13YusufAzarogluGermany41200
14HolgerBerleGermany40000
15JelkaAndelicBosnia Herzigowina39400
16MarkRooversGermany38900
17ElisarSerbuIsrael37100
18MykhayloErstenyukUkraine36800
19Daniel OliverPatznerGermany30600
20DomenicoD´onghiaItaly29200
21MarkoNalisCroatia28300
22WouterBeltzNetherlands25900
23MiraMalesevicSwitzerland24600
24DanielBullingGermany24100
25MarcoSilva ValenteLuxembourg21500
26MarekBlaškoSlovak republic18000
27JiaTseGermany8500

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben