NUIA eyeCharm startet erfolgreich!

Die neueste Technology „NUIA eyeCharm“ soll zukünftig den Computer mit den Augen steuern, Hochgepokert.com berichtete. Jetzt steht das Projekt vor dem ersten großen Erfolg.

 „NUIA eyeCharm“ ist neu, innovativ und soll die Zukunft verändern. Denn mit dieser Hardware wird man zukünftig Computer rein mit dem Auge steuern können. Auf kickstarter.com kann man sich bereits ausführlich über das neue Produkt informieren.

Wenn bis zum 07.April $100.000 gesammelt wird, kann das Produkt auf den Markt gebracht und für die breite Masse angeboten werden. Nach bereits 14 Tagen sind jetzt bereits über $81.000 zusammengekommen, sodass das Ziel bereits jetzt sehr nah ist. Sollten die $100.000 geknackt werden, wäre es das bisher größte deutschsprachige Projekt auf kickstarter.com.

PokerStars Pro Jan Heitmann testete die Hardware bereits ausführlich für Online-Grinder. Das Ergebnis: „Das Produkt ist ein Aufsatz für die Kinect und ermöglicht die Steuerung des Computers mit den Augen. Ich habe das Ding schon für Online Poker getestet und es ist wirklich faszinierend. Man schaut einfach nur auf den Tisch, an dem man etwas machen möchte und tippt dann noch die Zahlen zum Raisen ein. Enter, und weiter zum nächsten Tisch. Super intuitiv, super schnell.

Natürlich ist das Produkt nicht nur für Online-Poker gedacht: „Genau so funktioniert es für mehrere Anwendungen (wie Windows 8, Browser, etc). Ausserdem gibt es ein Development Kit für Programmierer, die damit recht simple ihre eigenen PlugIns und AddOns für alle möglichen Programme schreiben können/sollen/werden„, so Jan Heitmann in seinen Ausführungen. 

Auch George Danzer war von der Hardware fasziniert: „Es ist einfach genial. Mit der Software ist es so einfach, mehrere Tische zu spielen. Ich hab sechs Tische geöffnet und hatte das Gefühl, ich spiele ganz gemütlich nur einen Tisch.

Das Produkt soll rund $60 kosten, sollte es im Sommer tatsächlich auf den Markt gebracht werden. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben