Pokerweltrekorde und anderer Schwachsinn – Iron Man Poker und das Guinnessbuch

Es ist amtlich, jetzt auch bestätigt vom Guinness Buch der Rekorde. Der Weltrekord für das längste ununterbrochene Live Pokerturnier wurde im August 2012 bei der Ironman Poker Challenge im Dellaware Park Casino nahe Wilmington in den USA aufgestellt. Genau 36 Stunden, 34 Minuten und 11 Sekunden hat es gedauert bis mit dem Tschechen Peter Konas der Sieger feststand. Turnierpausen und ähnlichen Firlefanz gab es naturgemäß nicht, es ging ja schließlich um den Rekord. Am 25 August 2012 Punkt 12 Uhr Mittags fanden sich 192 Spieler im Dellaware Park ein um den Ironman des Pokerns zu ermitteln. Um 0:36 am 27. August war es dann geschafft. Peter Konas konnte sich über den Sieg und 27.160 Dollar freuen.

Die eigentlichen Sieger sind aber natürlich die Veranstalter des Rekordturnieres. Es mag prestigeträchtigere und höher dotierte Turniere geben, aber die Ironman Poker Challenge kann sich nun mit etwas auszeichnen womit WSOP, WPT oder EPT nicht dienen können, und vermutlich auch nicht wollen: Ein Eintrag im Guinness Buch der Rekorde, der allgemein anerkannten Instanz für Rekorde in so anspruchsvollen Gebieten wie „längstes Zahnbürsten-Basketball-drehen“ oder „meiste paarweise zerschlagene Kokosnüsse“ oder der Klassiker: „Wie viele Menschen passen in eine Telefonzelle?“. Wem die Reise nach Wilmington zu aufwendig ist, sich aber dennoch in der illustren Gesellschaft der Guiness Rekord Inhaber befinden möchte, kann sich ja darin versuchen sich die meisten Strohhalme in den Mund zu stopfen, oder größte Tiramisu der Welt anzufertigen. Mit ein bisschen Übung sollte das zu schaffen sein. 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben