Australien: PokerStars App illegal?


Viele Spieler lieben die PokerStars Mobile App. Doch Australiens Senator Dr. Richard Di Natale ist der Überzeugung, dass diese App in Australien illegal ist. Er löst eine Diskussion aus und fordert Apple auf, die App vom Markt zu nehmen. 

Senator Dr. Richard Di Natale sorgt in Australien für Zündstoff. Laut einem Bericht von „The Age“ sei die PokerStars Mobil-App in Australien illegal und er fordert Apple auf, dass die App vom Markt genommen wird. „Laut dem Interactive Gambling Act erlauben wir unseren Bürgern nicht, Online-Poker zu spielen. Apple hat die Verpflichtung, diese App vom australischen Markt zu nehmen„, so der Senator.

Wir erinnern uns: Bereits im Jahr 2001 schob Australien dem Glücksspiel einen Riegel vor. Die australische Regierung hatte allen Bewohnern des fünften Kontinents Internet-Glücksspiele auf in- und auf ausländischen Websites verboten. Dies sollte dadurch erreicht werden, dass Wettgewinne nicht mehr nach Australien ausgezahlt werden dürfen. 

Die Glücksspiel Kommission IGA hatte allerdings der Regierung bereits einen Bericht vorgelegt, in dem die bestehenden Regelungen als nicht ausreichend befunden wurden. Offiziell würden die australischen Spieler insgesamt eine Milliarde australische Dollar an illegale Glücksspiel-Seiten verlieren. Es wurde empfohlen die Gesetzgebung zu ändern, um verbotene Online-Gaming-Sites zu lizenzieren. Allerdings hat die Regierung die Empfehlung abgelehnt. 

Während die Regierung Australiens über Online-Poker debattiert, findet ab kommenden Donnerstag die World Series Of Poker Asia Pacific erstmals in Melbourne statt. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben