WSOP APAC Event #1 – Duhamel verpasst das Bracelet

Jonathan Duhamel hatte heute die Chance, nach seinem WSOP Main Event Erfolg ein weiteres Bracelet zu gewinnen. Doch am Ende war es Bryan Piccioli, der sich das erste Bracelet im Jahr 2013 sicherte. 

Neun Spieler kamen heute zurück an den Final Table des ersten Bracelet Events im Jahr 2013. $20.000 waren bereits sicher, doch alle wollten natürlich nur den Titel, das Bracelet und die $211.000 Siegprämie. Mit an Bord waren unter anderem Jonathan Duhamel und der deutsche Spieler Peter Kleudgen (Foto). 

[cbanner#13]

Dieser startete als Shortstack in den Tag und musste leider auch früh an die Rail. Jonathan Karamalikis eröffnete bei Blinds von 5.000/10.000 auf 20.000 und Peter ging mit seinen letzten 130.000 All-In. Karamalikis callte mit 7c8c und Peter führte zunächst mit AhTc. Doch das Board brachte Qc4d8h8s9c und somit musste sich der Deutsche auf Rang 8 mit $25.000 begnügen. 

Ihm folgten Iori Yogo und Graeme Putt, ehe es Jeremy Ausmus erwischte. Der October Niner aus dem Vorjahr fiel Short mit Ad7h Jay Loo zum Opfer, der mit AsJd die Oberhand behielt. Auch Weltmeister Jonathan Duhamel wurde von Loo an die Rails geschickt. Das Board zeigte 8h2hQdAcTd ehe Loo All-In ging und Duhamel zügig mit [Ax][8x] callte. Doch Loo zeigte QsQc und strich den nächsten wichtigen Pot ein. Aber auch Loo musste das Turnier verlassen, nachdem er mit [Jx][Qx] in die Aces von Bryan Piccioli lief. 

Dieser ging mit einer 2:1 Führung ins Heads-Up gegen Jonathan Karamalikis. In der finalen Hand wanderten die Chips mit Ac8d gegen TcTh in die Mitte und das Board brachte Runner, Runner Straight 9d4h3h5d2s für den US-Amerikaner. Er darf sich über $211.000 sowie das erste Bracelet freuen. 

Payouts

PlaceTop Money FinishersPrize Money
1Bryan Piccioli$211,575
2Jonathan Karamalikis$130,743
3Junzhong Loo$96,305
4Jonathan Duhamel$71,870
5Jeremy Ausmus$54,337
6Graeme Putt$41,610
7Iori Yogo$32,268
8Peter Kleudgen$25,335
9Ryan Otto$20,138

pics & coverage: pokerlistings.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben