WSOP APAC Event #2: Jim Collopy schnappt sich das Bracelet – Rettenmaier wird Neunter

Schade Marvin! PartyPoker Pro Marvin Rettenmaier startete als Shortstack ins Finale des PL-Omaha Events der World Series of Poker in Australien und wurde Neunter. Das Bracelet schnappte sich am Ende Jim Collopy. 

Neun Spieler versuchten heute beim $1.650 PL-Omaha Event das begehrte Bracelet zu gewinnen. AU$6.200 waren bereits sicher, doch jeder wollte das Armband und die $69.000 Siegprämie. Marvin Rettenmaier startete als einer der beiden Shortstacks, einzig Scott Reid hatte noch weniger vor sich stehen. Gestern sagte er noch zu Hochgepokert.com: „“Da ich momentan zu den Shortstacks gehöre, heißt es morgen ganz einfach: Rein geht’s und hoffen.“ 

Gleich zu Beginn wanderte sein Stack gegen Dan Shak in die Mitte, doch der letzte Funken Hoffnung wurde am River zerstört. Preflop war er mit KcQcQhJd noch gegen Kd7d4c5c vorne, doch bereits am Flop Ac4s6d wurde es spannend. Der Turn 7s war für Shak eine gute Karte und am River 3h verbesserte er seine Hand sogar zur Straight. 

Nach Marvins Bust-Out folgten Martin Kozlov, Mike Leah und Paul Sharbanee ehe es auch Dan Shak erwischte. Er erhielt auf Rang 5 $16,940. Ins Heads-Up schafften es Edison Nguyen und Jim Collopy, der eine leichte Führung zu bieten hatte. Im entscheidenden Showdown hatte Collopy das Glück auf seiner Seite gepachtet und durfte sich kurz darauf über den Sieg freuen. Mit AdTs9c4d musste er gegen AcKhTd5d ran und das Board lief mit 2sTh8d9sJs aus.

[cbanner#13]

Payouts

1st: Jim Collopy – AU$69,662
2nd: Edison Nguyen – AU$43,050
3rd: Tino Lechich – AU$30,988
4th: Scott Reid – AU$22,712
5th: Dan Shak – AU$16,940
6th: Paul Sharbanee – AU$12,856
7th: Mike Leah – AU$9,923
8th: Martin Kozlov – AU$7,784
9th: Marvin Rettenmaier – AU$6,207 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben