Poker und Porno – Highroller investieren in Sexfilm Seite

Wenn es mal wieder nicht so läuft beim Pokern, greift so mancher gerne mal zu unkonventionellen Maßnahmen. Einige Pokerpros investieren nun in eine Porno Website, wie techcrunch.com berichtet.

Auf PaintBottle.com gibt es kurze Sexfilme zu sehen, also eine Website wie tausende andere im Netz. Das Besondere aber ist, dass Pokerprofis als Investoren fungieren und die Seite finanzieren, wie John Phillips, einer der Gründer der Pornoseite bestätigte. Die kanadischen Gründer rund um John Phillips, Craig Hensley und Amy Ambrose nennen zwar keine Namen aber sind vom Erfolg ihres Produkts überzeugt. Die Seite kommt mit einem edlen Design daher, will weg vom Schmuddel Image der Branche und den User durch komfortables Surfen, qualitativ hochwertigen Content und innovative Bedienung überzeugen.

Wie Phillips gegenüber techcrunch bestätigte, kam die Verbindung zu den Pokerprofis nach dem „Black Friday“ zustande, als einige Spieler in Kanada Bankkonten eröffneten. Laut eigenen Aussagen wird PaintBottle.com „exklusiv durch die besten Highstakes Heads-up Spieler der Welt finanziert“. Wer das genau sein soll wurde nicht verraten.

Pokerprofis im Porno Biz. Ein interessanter Backup-Plan, wenn man mal wieder auf der negativen Seite der Varianz steht.

 [cbanner#13]

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben