EPT Berlin – Live Updates Tag 1A

Herzlich Willkommen zum exklusiven Hochgepokert Update Blog von der EPT Berlin. Ab heute berichten wir täglich live vom Main Event aus der Spielbank Berlin, wo sich derzeit die Weltelite der Pokerszene versammelt und für reichlich Pokeraction sorgt. Dabei richten wir unseren Fokus auf die deutschsprachigen Spieler aber natürlich haben wir auch die internationalen Stars der Szene im Blick.

Update 00:10 Uhr: Tag 1A ist zu Ende

Das war’s! Tag 1A des EPT Main Events in Berlin ist beendet. Und es war ein voller Erfolg was die Teilnehmerzahl angeht. 347 Entries an einem ersten Starttag ist schonmal eine ordentliche Hausnummer und Tag 1B wird sicherlich für ein noch wesentlich größeres Teilnehmerfeld sorgen. 179 Spieler haben den Tag überlebt und kehren am Dienstag zurück zu Tag 2. Chipleader nach Tag 1A ist Ronny Voth mit 196.100 gefolgt Mike Kunze mit 188.000. Heute um 12:00 Uhr geht es weiter mit Tag 1B im Grand Hyatt Berlin.

Hier noch einige deutschsprachige Chipcounts:

Ronny Voth – 196.100
Maik Kunze – 188.000
Thomas Richter – 176.100
Sebastian Trisch – 173.500
Marc Witt – 155.800
Dominik Nitsche – 137.900
Florian Schleps – 118.600
Moritz Kranich – 111.500
Kilian Kramer – 98.500
Enrico Rudelitz – 80.300
Robert Auer – 71.600
Axel-Sebastian Junker – 68.800
Roman Herold – 64.500
Matthias Kurtz – 58.200
Martin Mulsow – 54.400
Cengiz Ulusu – 48.100
Bernd Vogelhuber – 30.400
Boris Becker – 30.300
Sebastian Pauli – 25.500
Stephan Klam – 25.300
Jan Heitmann – 21.900
Natalie Hof – 21.100
Sandra Naujoks – 20.100

Update 23:45 Uhr: Chips für Dominik

Für Dominik Nitsche läuft es weiter gut im Main Event. Er gehört kurz vor Ende des Tages immer noch zu den Bigstacks und konnte gerade eben noch einen schönen Pott einstreichen. Dominik erhöhte aus mittlerer Position, der Button und Pierre Neuville bezahlten und der Ad8d5c-Flop wurde von allen gecheckt. Auf dem Turn von As spielte Neuville 2.625 Chips an, Dominik bezahlte und der Button foldete. Nach dem Js auf dem River ging der Belgier für 10.000 in Chips All-in, Dominik callte sofort und war vorn mit 8c8h und dem Full House gegen Ac2c für den Drilling.

Update 23:05 Uhr: Naujoks verdoppelt


Sandra Naujoks konnte ihren kleinen Stack nochmals verdoppeln. Matthias de Meulder raiste die vierte Hand in Folge aber dieses Mal machte Alexey Bilyuchenko vom Cut-off die 3-Bet auf  3.300, Sandra ging All-in für genau die 3.300 und nur der Russe bezahlte. Sandra drehte AsKc um und Trat gegen Pocket Tens an. Das Board brachte ihr Top Pair und so konnte sie verdoppeln.


Update 22:55 Uhr: Keiner busto

Für Michael Keiner ist das Main Event kurz vor Ende des Tages beendet. Nachdem er extrem short war, investierte er seine letzten Chips mit 6h6s auf einem Flop von 8hKd7c und bekam den Call von Barney Boatman mit AcKh auf der Hand. Turn und River brachten dem „Doc“ keine Hilfe und so schied Michael aus.

Update 22:50: Letztes Level des Tages

Beim Main Event läuft jetzt das letzte Level des Tages. 207 Spieler sind noch im Rennen bei Blinds von 300/600 und 75 Ante.

Update 22:35 Uhr: Chipleader

Hier die drei führenden in Chips. Die Blinds sind bei 250/500, Ante: 50.

Ronny Voth: 174.000

Giuseppe Vassallo: 165.000

Jose Carlos Garcia: 150.000

Dominik Nitsche befindet sich auf Rang 4 im Chipcount mit 135.000.

Update 22:15 Uhr: Jan Heitmann verdoppelt

Jan Heitmann konnte soeben verdoppeln und ist jetzt zurück auf 32.000. Und das ausgerechnet gegen seinen Team Kollegen Michael Keiner. Dieser open raiste, bekam einen Caller und auch Jan bezahlte im Big Blind. Der Flop ging auf mit KsQd2d und alle checkten zum 8d Turn. Nun spielte Michael 3.000 an und nur Jan bezahlte. Der River brachte den Jh und Jan ging von vorne mit 10.700 All-in. Michael Keiner überlegte sehr lange und callte dann. Jan zeigte AdTd für die Nuts und Michael muckte. Damit ist Michael Keiner runter auf 4.500.

Update 22:00 Uhr: Chipcounts

Hier einige aktuelle Chipcounts:

Ronny Voth – 172.000
Dennis Sagorski – 90.000
Daniel Onat – 130.000
Moritz Kranich – 120.000
Dominik Nitsche – 130.000
Giuseppe Vassallo – 145.000
Thomas Richter – 135.000
Marc Witt – 107.000
Marcus Tretter – 115.000
Kilian Kramer – 93.500
Boris Becker – 38.400
Natalie Hof – 34.000

Update 21:40 Uhr: Weiter geht’s

Die Spieler sind zurück aus der Dinnerbreak und es geht weiter mit Level 7 und Blinds von 250/500, Ante 50. 234 Spieler sind noch im Rennen von ursprünglich 347 Startern an Tag 1A.

Update 20:15 Uhr: Dinnerbreak

Soeben ist die 75-minütige Dinnerbreak im Main Event gestartet. Zeit, um einen Blick auf die Bigstacks zu werfen.

Boris Graupner – 133.000
Dominik Nitsche – 130.000
Hossein Ensan – 120.000
Ronny Voth – 117.000
Moritz Kranich – 115.000
Kilian Kramer – 105.000
Marc Daubach – 100.000

Ich melde mich um circa 21:3o Uhr zurück, wenn es in die letzten beiden Level des Tages geht.

Update 19:25 Uhr: Rückschlag für Kilian Kramer

Kilian Kramer legte zunächst einen Super Start hin beim Main Event und konnte seinen Startingstack innerhalb der ersten Level auf über 100.000 vergrößern. Doch soeben musste er einen Rückschlag wegstecken. Preflop gab es ein Early Raise, einen Caller und Kilian bezahlte ebenfalls am Button. Der Flop kam runter mit Kh6h7c. Kilian setzte nun 3.000 und sein Gegner bezahlte. Der Turn brachte die Ts, Kilian setzte erneut, dieses Mal 9.000 und sein Gegenspieler callte wieder. Der River brachte das Ah und Kilian setzte 15.000. Nach langer Bedenkzeit bezahlte sein Gegner, Kilian drehte KcJh um doch war geschlagen von [Kx][Tx] für Two Pair. Damit fällt er zurück auf circa 75.000 in Chips, was aber natürlich immer noch weit über average ist, bei Blinds von 200/400 und 50 Ante.

Update 18:40 Uhr: Bustouts

Tag 1A ist in vollem Gange und der Turniersaal des Grand Hyatt Hotels ist prall gefüllt. Doch natürlich hat es zwischenzeitlich auch einige Spieler erwischt. Hier einige der Bustouts:

Frank Stumpf
Thorsten Fleischhut
Simon Ravnsbaek
Markus Lehmann
Ionel Anton
David Hoffer
Mustafa Cem
Rüdiger Weber
Antoine Saout

Update 18:15 Uhr: Gregor Derkowski raus

Nachdem der Berlin Cup nun entschieden ist, konzentriere ich mich nur noch auf das Main Event. In diesem musste soeben Gregor Derkowski seinen Platz räumen. Wie er mir berichtete, lief es bereits den ganzen Tag extrem schlecht für ihn und er konnte kaum eine Hand gewinnen. Entsprechend war sein Chipstapel schnell geschrumpft und in der letzten Hand open pushte er seine letzten 4.000 mit [Ax][Kx] All-in. Der Big Blind bezahlte und zunächst sah es sehr gut aus für Gregor, denn er war klar vorn gegen [Ax][Qx] seines Gegners. Doch eine Dame auf dem River besiegelte sein Schicksal und so ist das Main Event der EPT Berlin für Gregor bereits wieder Vergangenheit.

Update 17:40 Uhr: Pieter de Korver gewinnt Berlin Cup


Der Berlin Cup hat einen Sieger. Der Niederländer Pieter de Korver bezwang im Heads-up den Deutschen Sebastian Gohr. In der entscheidenden Hand raiste de Korver auf 225.000, Sebastian hatte zu diesem Zeitpunkt nur noch rund eine Million in Chips und ging mit diesen circa 20 Big Blinds All-in. Pieter callte mit AhQh und war klar vorn gegen QdTc von Sebastian. Das Board kam runter mit Js4d6c2d2s und somit holte sich de Korver den Sieg. Sebastian erhält als Runner-up die €93.600 aus dem 3-Way-Deal. Pieter de Korver ist um €145.400 und den Titel Berlin Cup Champion reicher.

 

Update 17:10 Uhr: Heads-up beim Berlin Cup

Während der Turniersaal des Main Events aus allen Nähten platzt, wurde beim Berlin Cup das Heads-up erreicht. Anatoly Filatov, der lange Zeit den Final Table dominierte, schied auf Rang 3 für €126.000 aus. Mit Ac7c hatte er einen Flush Draw auf dem Flop und spielte gegen Top Pair von de Korver. Turn und River blankten und so musste der Russe den Tisch verlassen. Damit sitzen sich nun Sebastian Gohr und Pieter de Korver im Heads-up gegenüber und spielen um den Titel und die €30.000, die nach dem Deal zusätzlich auf den Sieger warten.


Update 16:50 Uhr: Pospiech busto


Soeben hat es Marius Pospiech im Main Event erwischt. Und das mit einem bitteren Bad Beat. Zu Beginn der Hand hatte Marius mit circa 13.000 noch 65 Big Blinds. Aus Early Position raiste er mit 9cTc auf 525 und ein griechischer Spieler, den mir Marius als sehr aggressiv beschrieb, machte dahinter die 3-Bet auf 1.200. Marius callte und der Flop ging auf mit [Ax]Kc8c. Nach dem Check von Marius setzte sein Gegner 1.700, was vom Deutschen bezahlt wurde. Der Turn brachte Marius mit der 4c direkt den Flush, woraufhin er gegen die Bet seines Gegners All-in ging. Dieserr snap callte und zeigte [Kx][8x] für Two Pair. Der brutale River brachte einen weiteren König zum Full House seines Gegners und so ist das Main Event der EPT Berlin für Marius Pospiech bereits wieder beendet.

 

 

Update 16:40 Uhr: Volles Pokerhaus

Der Turniersaal im Grand Hyatt Hotel platzt aus allen Nähten. Zurzeit läuft Level 4 im Main Event mit Blinds von 150/300 und 25 Ante und es haben sich bisher 349 Spieler registriert. Davon sind noch 328 derzeit im Rennen. Bis zum Ende dieses Levels läuft noch die Late Registration, also wird die Teilnehmerzahl wohl noch weiter steigen.

Update 16:30 Uhr: Main Event Live Stream läuft

Seit 16:00 Uhr könnt ihr die Pokeraction aus Berlin auch bequem von zu Hause aus verfolgen. Zum Live Stream geht es hier.

Update 16:20 Uhr: Deal zu dritt beim Berlin Cup

Die letzten drei Spieler beim Berlin Cup haben sich auf einen Deal geeinigt. Zuvor erwischte es auf Rang 4 noch Jonas Garstick für €53.000. Mit Pocket Eights investierte er preflop seine letzten Chips und lief gegen Pocket Jacks von Sebastian Gohr. Das Board brachte Sebastian sogar das Full House und somit war Garstick raus. Danach dauerte es einige Minuten bis sich die verbliebenen Spieler auf einen Deal einigten:

Anatoly Filatov – €126.000
Pieter de Korver – €115.400
Sebastian Gohr – €93.600

Im Preispool bleiben €30.000 sowie die Trophäe für den Sieger.

Update 15:35 Uhr: Berlin Cup – Guenther Fünfter, Scheidt Sechster

Am Final Table des Berlin Cups hat es wieder zwei Spieler erwischt. Erik Scheidt schied als Sechster aus und kassierte dafür €31.000. Kurz nach der Pause hatte der Deutsche nur noch drei Big Blinds left, die er nach einem Raise von Pieter de Korver mit 5c6d investierte. Im Showdown trat er gegen AdJh von de Korver an und das Board von 8cTh8d9h2c brachte das aus für Erik.

Kurz darauf erwischte es den Norweger Esben Guenther. Er pushte seine 1.700.000 aus erster Position All-in und war mit KcJd klar dominiert von AdKd von de Korver. Das Board brachte dem Norweger keine Hilfe und so nahm er Platz Fünf und €41.000 mit nach Hause.

Update 14:55 Uhr: Chipcounts

Boris Becker – 42.000
Matthias Kurtz – 32.000
Martin Hanowski – 38.000
Marius Pospiech – 21.000
Mario Puccini – 29.000
Sandra Naujoks – 18.500
Jan Heitmann – 35.000
Michael Keiner – 26.000
Martin Mulsow – 25.500
Natalie Hof – 33.000
Felix Kretchmann – 22.000
Dominik Nitsche – 38.000
Michael Skender – 39.000
Kilian Kramer – 27.000
Ismael Bojang – 26.000
Christopher Frank – 28.000
Markus Lehmann – 41.000

Update 14:40 Uhr: Pause im Main Event

Zurzeit befinden sich die Spieler des Main Events in der ersten Pause des Tages. In 20 Minuten geht es weiter.

Hier einige Chipcounts deutschsprachiger Spieler:

Moritz Kranich – 33.000
Robert Auer – 33.000
Lothar Meier – 32.500
Bernd Vogelhuber – 22.500
Cengiz Ulusu – 32.000
Robert Haigh – 23.000
Florian Schleps – 36.500
Alex Jung – 22.000

Kurz vor der Pause hatte es noch Ex-Fussballer Sergej Barabrez erwischt. Auf einem Flop von 3d9d6c callte er mit Kd2d für 16.000 zum All-in. Sein Gegner war Marc Witt und der zeigte AdJd für Ace-high mit dem Nutflushdraw. Direkt auf dem Turn kam die Qd und Sergej hatte keine Chance mehr die Hand zu gewinnen.

Update 14:20 Uhr: Gökhan wird Siebter beim Berlin Cup

Level 28 – Blinds: 30.000/60.000, Ante: 5.000

Während es in der frühen Phase von großen Multi Table Turnieren bekanntlich eher ruhig zugeht und meist kleinere Pots gespielt werden, geht es am Final Table des Berlin Cups zur Sache. Soeben hat es einen weiteren Spieler erwischt und das Spiel geht zu sechst weiter. Anatoly Filatov raiste auf 120.000, Esben Günther callte am Button, Gökhan Onal pushte aus dem Small Blind seine letzten 880.000 Chips. Der Chipleader foldete, aber der Norweger machte den Call mit KdJd und es kam zum Flip gegen 9s9h von Gökhan. Gleich der QdQhKs-Flop brachte Esben die Führung, das Board lief mit 5sQs aus. Gökhan nimmt damit Rang Sieben für €23.000.

Update 13:50 Uhr: Boris in da House!

Auch Tennis Legende Boris Becker ist in Berlin am Start. Er sitzt zusammen mit Martin Hanowski und Mathias Kurtz am Tisch und konnte soeben auch bereits einige Chips einsammeln. Boris limpte preflop aus mittlerer Position und Martin Hanowski machte das Raise aus dem Small Blind. Boris bezahlte und der Flop kam runter mit QcKd7s und Martin setzte die Conti-Bet. Daraufhin raiste Boris und strich den Pott ein.

Update 13:30 Uhr: Berlin Cup, Vladimir out

Und da hat es ihn bereits erwischt. Sorgte er vor wenigen Minuten noch für Aufsehen mit seiner auffälligen Haarpracht, ist der russiche Wirbelwind Vladimir Geshkenbein schon wieder weg. Er schied als erstes vom Final Table auf Rang 8 aus. €16.870 gibt es als Trost für ihn.

Zwei direkt aufeinanderfolgende Hände sorgten für seinen Bustout. Zunächst kam es zum Duell mit Anatoly Filatov, der vom Button raiste und die 3-Bet von Vladimir aus dem Small Blind bezahlte. Auf dem Flop von Tc6d3d callte Anatoly auch die Contibet für 225.000 und nach der Qc am Turn weitere 450.000. Den Jh am River checkte Vladimir , Anatoly setzte 650.000, Vladimir callte und muckte gegen QsTh für Twopair.

Direkt danach eröffnete der Chipleader erneut für 100.000, Vladimir pushte seine 1.525.000 vom Button All-in und im Big Blind überlegte Sebastian Gohr lange. Er pushte schließlich drüber mit knapp 1,7 Millionen und zeigte nach dem Fold von Anatoly TcTs. Vladimir drehte As8h um und das Board von 2c3hJd5c2d brachte Sebastian den Pot mit über drei Millionen in Chips.

Update 13:20 Uhr: Poker Punk Geshkenbein

Berlin ist seine Poker Showbühne. Vladimir Geshkenbein rockt seit Tagen das Pokerfestival mit seinem aggressiven Spielstil und extrovertierten Auftreten. Am Final Table des Berlin Cups geht nun die Show von Poker Punk Geshkenbein weiter. Seine neue Haarpracht hat er vermutlich einer verlorenen Wette zu schulden. Wir bleiben dran.

Update 12:55 Uhr: Weitere bekannte Gesichter

Der Grand Ballroom füllt sich immer mehr und die Liste der bekannten deutschsprachigen Spieler wird länger. Hier einige weitere Namen: Robert Auer, Michael Skender, Tim Kahlmeyer, Frank Stumpf, Sergej Barbarez, Matthias Kurtz, Martin Hanowski, Peter Bosen, Lothar Meier, Alex Jung, Markus Lehmann, Ismael Bojang, Dominik Nitsche.

Auch einige internationale Stars haben mittlerweile den Weg nach Berlin gefunden: Steve O’Dwyer, Justin Bonomo, Marcin Horecki, Victor Ramdin, Johnny Lodden, Jan Bendik, Kevin Vandersmissen, Jeff Sarwer, Rupert Elder und Paul Nunes, um nur einige zu nennen.

Update 12:40 Uhr: Final Table Berlin Cup

Level 27 – Blinds: 25.000/50.000, Ante: 5.000
Startingstack (Tag 1): 20.000 Turnierchips
Spielzeit: Final Table (8 Spieler)

Während das Main Event soeben gestartet ist, läuft auch der Finaltisch beim €1.100 Berlin Cup. Die letzten acht Spieler kämpfen hier um den Titel und die €180.000 für den Sieg. Ich werde selbstverständlich versuchen, euch auch hier auf dem Laufenden zu halten.

Hier die Final Table Chipcounts:

Anatoly Filatov (Russland) – 5.880.000
Esben Günther (Norwegen) – 3.750.000
Vladimir Geshkenbein (Russland/Schweiz) – 2.500.000
Jonas Garstick (Schweiz) – 1.815.000
Pieter de Korver (Niederlande) – 1.680.000
Gökhan Onal (Deutschland) – 1.120.000
Sebastian Gohr (Deutschland) – 850.000
Erik Scheidt (Deutschland) – 650.000

Payouts:

1. – €180.0000
2. – €120.000
3. – €65.000
4. – €53.000
5. – €41.000
6. – €31.000
7. – €23.000
8. – €16.870

Update 12:10 Uhr: Los geht’s

Level 1 – Blinds: 50/100
Startingstack: 30.000 Turnierchips
Spielzeit: 8 Levels (je 75 Minuten)

Der Turniersaal füllt sich rasch mit Spielern und Fans und gleich kann’s losgehen. Soeben erklärte EPT Präsident Edgar Stuchly das Main Event offiziell für eröffnet und nun werden die ersten Karten gedealt. Wie gewohnt werden heute acht Level zu je 75 Minuten gspielt.

Bisher sind circa 35 Tische eingerichtet. Und natürlich haben wir schon einige bekannte Gesichter der deutschsprachigen Pokerszene gesichtet. Mit dabei sind unter anderem Boris Becker, Sandra Naujoks, Jan Heitmann, Michael Keiner, Marius Pospiech, Mario Puccini, Michael Skender, Kilian Kramer, Natalie Hof, Florian Schleps, Gregor Derkowski, Thomas Richter um nur einige zu nennen.

Update 11:50 Uhr: Die Ruhe vor dem Pokersturm

Noch ist es ruhig in der Spielbank Berlin. Der beeindruckende Grand Ballroom ist noch leer. Doch schon in wenigen Minuten tummeln sich hier Pokerbegeisterte aus der ganzen Welt um beim €5.300 Main Event anzugreifen. Wie sich die bekannten Gesichter der deutschsprachigen Szene und die Superstars schlagen, werden wir euch in regelmäßigen Updates berichten.

Das EPT Main Event startet zwar erst heute, jedoch sorgte das Berlin Pokerfestival schon in den vergangenen Tagen für reichlich Action und gerappelt volle Turniersäle. 911 Spieler aus 53 Nationen sind bei der ersten Auflage des €1.100 Berlin Cup angetreten, 555 Spieler beim €330 NLHE Turbo am Freitag und gestern gingen fast 200 Spieler beim €3.200 Berlin Cup Highroller Event an den Start. Die Zahlen zeigen, dass das Pokerfestival in Berlin das absolute Turnierhighlight des Jahres ist und machen Berlin derzeit zur Pokerhauptstadt Eruropas. Wir sind gespannt, ob der Ansturm beim Main Event weitergeht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben