EPT Berlin Main Event – Live Updates Tag 1B

Herzlich Willkommen zum exklusiven Hochgepokert Update Blog von der EPT Berlin. Die ganze Woche berichten wir täglich live vom Main Event aus der Spielbank Berlin, wo sich derzeit die Weltelite der Pokerszene versammelt und für reichlich Pokeraction sorgt. Dabei richten wir unseren Fokus auf die deutschsprachigen Spieler im Main Event, werden euch mit regelmäßigen Updates und interessanten Händen auf dem Laufenden halten und natürlich mit den coolsten Fotos versorgen.


Update 00:45 Uhr: Payouts und Preispool

Buy-in: €5.300
Spieler: 912
Preispool: €4.423.200
Bezahlte Plätze: 136

1. €880.000
2. €531.000
3. €325.000
4. €255.000
5. €202.000
6. €155.000
7. €110.000
8. €77.000
9.+10. €56.000
11.+12. €47.000
13.+14. €40.000
15.+16. €33.000
17.-24. €27.000
25.-32. €22.000
33.-40. €18.000
41.-56. €15.000
57.-72. €12.000
73.-88. €10.000
89.-112. €9.000
110.-136. €8.000

Update 00:10: Das war’s – Tag 1B ist Geschichte

314 Spieler verlassen den Turniersaal und kommen Morgen um 12:00 Uhr zusammen mit den 171 Spielern von Tag 1A wieder. Chipleader von Tag 1B ist Michael Mizrachi mit 175.400.

Hier einige Chipcounts:

Michael „The Grinder“ Mizrachi – 175.400 (Chipleader)
Robin Ylitalo – 172.800
Daniel Reymer – 162.600
Eddy Maksoud – 161.500
Georgio Zisimopoulos – 157.700
Sam Grafton – 135.900
Marc Weiss – 132.800
Samir Merah – 132.800
Mark Damer – 129.900
Sorel Mizzi – 119.500
Ben Sadoun – 108.800
Vanessa Selbst – 94.800
Björn Geissert – 92.600
Daniel Pidun – 89.300
Sebastian Müller – 82.200
Tobias Reinkemeier – 81.100
Maxi Lehmanski – 80.300
Pascal Vos – 57.100
Rino Mathis – 54.400
Yasar Guden – 49.300
Jens Tehrani – 47.300
Bodo Sbrzesny – 43.400
Bernd Gleissner – 41.800
Thomas Döring – 33.900
Jens Nauenburg – 26.900
Pius Heinz – 19.000

Fabian Deimann – 117.600
Manig Loeser – 111.900
Khiem Nguyen – 110.900
Jerome Evans – 102.300
Alexander Helbig – 95.800
Giuseppe Pantaleo – 88.100
Sebastian Gohr – 69.600
Jan Collado – 57.600
Benny Spindler – 57.000
Hauke Heseding – 49.400
Wojtek Barzantny – 49.200
Julian herold – 35.000
Dominik Paus – 34.700
Jens Weigel – 34.200
Torsten Brinkmann – 31.900
Igor Kurganov – 29.000
Steven Thomsen – 15.500

Update 00:00 Uhr: Clock stopped

10 Minuten vor Ende des Tages wurde die Turnieruhr gestoppt und die letzten 5 Hände werden gespielt.

Update 23:40 Uhr: Bigstacks

Hier ein Blick auf die Führenden in Chips, während das letzte Level des Tages mit Blinds von 300/600 und 75 Ante läuft:

Sorel Mizzi – 150.000
Michael Mizrachi – 140.000
Khiem Nguyen – 110.000
Fabian Deimann – 105.000
Manig Loeser – 105.000
Vanessa Selbst – 90.000

Update 23:10 Uhr: 30% Deutsche im Main Event

Insgesamt sind beim Main Event 55 Nationen vertreten. Dabei stellt Deutschland mit 30% aller Spieler den mit Abstand größten Teil. Hier eine Übersicht über die Verteilung der Nationalitäten:

Update 22:40 Uhr: Erich busto

Mit Erich Kollmann hat es den letzten Österreicher im Main Event erwischt. Nachdem er zunächst mit Ace King gegen Jacks verdoppeln konnte, wurden ihm die Buben anschließend zum Verhängnis. Erich raiste vor dem Flop, bekam ein Reraise und bezahlte dieses. Der Flop kam runter mit [Kx][Tx][7x], Erich sah sich vorn wie er mir später berichtete und alle Chips gingen in die Mitte. Und Erich war auch vorn, aber eben nur vor dem Flop denn sein Gegner zeigte Pocket Tens für das gefloppte Set.

Update 22:25: Reinkemeier verdoppelt

Tobias Reinkemeier legte einen Traumstart nach der Dinnerbreak hin und konnte verdoppeln. Auf dem Flop lag KdTsQh, der Small Blind checkte, ein Spieler in mittlerer Position checkte ebenfalls und Tobi setzte vom Button 1.700. Der SB callte, woraufhin der MP Spieler auf 6.000 raiste. Nur Tobias bezahlte und Heads-up sahen sie den 4d Turn. Sein Gegner setzte 5.000, Tobias pushte All-in und bekam den Call. Der Deutsche drehte AsJd für die Nuts um, der MP Spieler hielt JsTh, am River kam die 7s und damit verdoppelte Tobias auf circa 36.000.

Update 22: 15 Uhr: It’s official!

Nun ist es offiziell. Die Zahlen wurden bestätigt und das EPT Berlin Main Event bringt es auf ein gigantisches Teilnehmerfeld von 912 Spielern. Heute an Tag 1B hatten sich 565 registriert und gestern waren es 347. Insgesamt sind Pokerbegeisterte aus 55 Nationen nach Berlin gepilgert und sorgen für ein wahres Pokerfest.

Update 21:45 Uhr: Weiter geht’s

Die Spieler sind zurück aus der Dinnerbreak und es geht weiter mit Level 7 und Blinds von 250/500 und 50 Ante. Der Bildschirm zeigt, dass noch 460 von insgesamt 560 Tag 1B Startern im Spiel sind.

Update 19:25 Uhr: Dinnerbreak

Die Spieler des Main Events befinden sich nun in der 75-minütigen Dinnerbreak. Vorher hat es noch George Danzer erwischt, allerdings hat keiner der zahlreichen Blogger den Bustout mitbekommen. Auch Jan-Peter Jachtmann ist raus. Er lief mit Pocket Jacks in Pocket Aces.

Ich melde mich um circa 21:40 zurück, wenn die Dinnerbreak beendet ist.

Hier noch einige Chipcounts:

Giuseppe Panataleo – 65.000
Marko Neumann – 11.200
Heinz Kamutzki – 15.000
Tim Ulrich – 17.000
Martin Finger – 73.000
Thang Duc Nguyen – 67.000
Artur Koren – 25.000
Wojtek Barzantny – 38.000
Manig Loeser – 78.000
Dominik Paus – 12.000
Fabian Deimann – 55.000
Julian Herold – 47.000
Thorsten Brinkmann – 12.000
Jerome Evans – 110.000
Max Heinzelmann – 32.000
Pascal Hartmann – 10.000
Armin Zoike – 11.000
Tobias Reinkemeier – 15.000
Max Lehmanski – 34.000
Cort Kibler-Melby – 19.000
Andre Morath – 35.000
Bodo Sbrezesny – 35.000
Piuzs Heinz – 33.000
Jan Collado – 30.000
Hauke Heseding – 45.000
Benny Spindler – 44.000
Igor Kurganov – 11.000
Rino Mathis – 55.000
Erich Kollmann – 11.000
Nikolaus Teichert – 8.500
Ole Schemion – 17.000
Marvin Rettenmaier – 36.000
Khiem Nguyen – 75.000

Update 19:45 Uhr: Ruthenberg out

Nun hat es auch Sebastian Ruthenberg erwischt. Als Shortstack puschte er gegen ein Raise seine letzten 5.000 All-in und wurde von Benjamin Leblond gecallt. Sebastian drehte AdJd um und war dominiert von Leblond mit AhKd auf der Hand. Das Board brachte Sebastian keine Hilfe und so ist das Main Event für ihn beendet.

Update 19:15 Uhr: Blinds steigen

Die Blinds steigen erneut und liegen nun bei 200/400 und 50 Ante. Noch 75 Minuten, dann ist Dinnerbreak.

Update 19:00 Uhr: Gruissem busto

Mit 4 Stunden Verspätung im Main Event angetreten, ist Phillip Gruissem bereits wieder ausgeschieden. Auf einem 3cAh3s7h-Board pushte Philipp seine letzten knapp 4.000 Chips All-in. Sein Gegner zeigte 3h3d für Quads, Phillip hielt 9c5d für den Bluff und war damit out.

Update 18:50: Ruthenberg vs. Jachtmann


Noch vor wenigen Minuten sah man Sebastian Ruthenberg freudig im Pokerblatt stöbern. Kurze Zeit später geriet er mit dem Herausgeber der Zeitschrift Jan-Peter Jachtmann heftig aneinander. Jachtmann eröffnete preflop auf 800 aus früher Position. Dahinter ging Gintaras Simaitis All-in für 5.525 und Sebastian bezahlte. Die Action kam zurück zu Jachtmann, der die 4-Bet All-in annoncierte für 15.750. Ruthenberg berzahlte und die Ende wurden aufgedeckt.

Ruthenberg: AcKc
Jachtmann: AdAs
Simaitis: JdJc

Jachtmann war klar vorn und der Flop kam runter mit Ks4h4d, was Ruthenberg ein Paar Könige brachte. „It’s coming!“ sagte Ruthenberg mit einem Lächeln auf den Lippen. Doch der Qd Turn und der Th River änderten nichts und so nahm Jachtmann einen Spieler vom Tisch und verdoppelte auf circa 42.000. Ruthenberg bleiben nur noch circa 4.000 in Chips übrig.

Update 18:25 Uhr: Manig verdoppelt


Für Manig Löser läuft es gut beim Main Event. Er ist nach einem Aufdoppler rauf auf 60.000 in Chips. Manig open raiste preflop, ein Spieler callte, Farid Chati machte das Squeeze Play und nur Manig blieb dabei. Der Flop ging auf mit 4h2d5d und Manig check-raiste gegen den Einsatz seines Gegners. Dieser machte den Call und der Turn brachte die 6s. Manig setzte 7.925, Farid callte und nach der 4d auf dem River gingen dann auch die restlichen circa 16.600 in die Mitte. Farid hatte zu diesem Zeitpunkt noch circa 21.000 dahinter und überlegte sehr lange. Schließlich bezahlte er und musste sich mit Pocket Queens auf der Hand dem Set von Manig mit 5c5h geschlagen geben.

Hier einige aktulle Chipcounts:

Robert Zipf – 31.000
Fabian Deimann – 43.000
Julian Herold – 40.000
Torsten Brinkmann – 15.000
Vladimir Geshkenbein 70.000
Pius Heinz 33.000
Benny Spindler 45.000
Ole Schemion 28.00
George Danzer 48.000
Sebastian Ruthenberg 50.000

Update 17:40 Uhr: Pause

Die Spieler befinden sich nun in der 20-minütigen Pause. Danach geht es weiter mit Level 5 und Blinds von 150/300 und 25 Ante.

Update 17:25 Uhr: Karlic ausgeschieden

Für Gerald Karlic ist das Main Event bereits wieder beendet. Sam Grafton open raiste preflopt, Thang Duc Nguyen callte vom Button und Gerald 3-bettete auf 1.300 aus dem Big Blind. Sam und Thang callten und der Flop kam runter mit 4d7sQs. Gerald setzte 2.350, Sam callte und Thang foldete. Der Turn brachte die 3d und erneut gab es Bet und Call. Auf dem River von Qd setzte Gerald 11.600 und Sam ging daraufhin All-in. Gerald bezahlte mit circa 15.000 dahinter und Sam drehte KdJd für den Flush um. Gerald hatte AsQh auf der Hand für den Drilling und war damit ausgeschieden.

Update 17:00 Uhr: Quoss und Klebanov busto

Fabian Quoss hat es bereits erwischt und er ist aus dem Main Event ausgeschieden. Auf dem Board von 9c3hTc3s setzte ihn der Pole Marcin Wydrowski All-in, Fabian überlegte lange und machte dann den Call mit [Qx][Qx] auf der Hand. Doch Wydrowski zeigte Pocket Aces und Fabian musste seinen Platz räumen.

Auch für Andre Klebanov ist das Main Event bereits Geschichte. Mit Pocket Kings verlor er gegen das gefloppte Set seines Gegners, der mit As3s auf der Hand auf dem Flop von [3x][3x][2x] weit vorn war und dies auch bis zum River blieb.

Update 16:40 Uhr: Gruissem und Reinkemeier in da House!

Je später der Abend…desto besser die Pokerspieler. Mit fast 5 Stunden Verspätung late-regten soeben zwei der besten deutschsprachigen Turnierspieler ins Main Event. Phillip Gruissem und Tobias Reinkemeier mischen nun mit im Kampf um den Titel und den millionenschweren Preispool. Phillip kam direkt vom Flugzeug aus Manila von der Manila Millions über Hong Kong, Helsinki nach Berlin und gönnt sich jetzt selbstverständlich erst einmal eine Massage.

 

Update 16:15 Uhr: Zweitgrößte EPT auf deutschem Boden

Der Turniersaal im Grand Hyatt platzt aus allen Nähten. Die Zahlen sind zwar noch nicht offiziell, da die Late Registrierung noch bis nach Level 4 läuft doch laut der EPT Medien Koordinatorin Mad Harper haben sich heute an Tag 1B bereits 553 Spieler registriert. Zusammen mit den 347 Startern von gestern kommen wir also bereits jetzt auf eine Gesamtteilnehmerzahl von 900 Spielern. Damit ist das die zweitgrößte EPT auf deutschem Boden, gleich nach der Rekord EPT Berlin 2009, als 945 Spieler am Kampf um den Main Event Titel teilnahmen.

Update 16:05 Uhr: Chipcounts

Hier eine Liste aktueller Chipcounts:

Armin Zoike – 15.000
Thang Duc Nguyen – 50.000
Gerald Karlic – 30.000
Artur Koren – 24.500
Sebastian Gohr – 41.000
Thomas Butzhammer – 30.000
Franz Ditz – 35.000
Hauke Heseding – 33.000
Constantin Meyer – 22.000
Benny Spindler – 50.000
Erich Kollmann – 33.000
Rino Mathis – 28.000
Nikolaus Teichert – 25.000
George Danzer – 48.000
Marvin Rettenmaier – 33.000
Thomas Mühlöcker – 26.000
Ole Schemion – 20.500
Mathias Kürschner – 15.000
Pius Heinz – 32.000
Bodo Sbrzesny – 46.000
Cort Kibler-Melby – 22.500
Andre Morath – 28.500
Vladimir Geshkenbein – 41.000
Erik Scheidt – 37.000
Max Lehmanski – 8.500
Zohar Spivack – 39.000

Giuseppe Pantaleo – 68.000
Martin Finger – 55.000
Fabian Quoss – 28.000
Julian Stuer – 10.000
Andre Klebanov – 19.500
Marko Neumann – 18.500
Heinz Kamutzki – 30.000
Tim Ulrich – 27.500
Manig Loeser – 29.500
Jens Weigel – 35.000
Wojtek Barzantny – 33.000
Thorsten Brinkmann – 16.500
Jerome Evans – 85.000
Gereon Sowa – 31.000
Sebastian Ruthenberg – 29.000
Jan-Peter Jachtmann – 40.000
Max Heinzelmann – 24.000
Pascal Hartmann – 45.000
Khiem Nguyen – 67.000

Update 15:30 Uhr: Karlic vs. Minieri

Soeben lieferten sich der Österreicher Gerald Karlic und Team Pro Spieler Dario Minieri einen interessanten Kampf, bei dem Gerald zum Schluss eine schwere Entscheidung hatte und schließlich aufgeben musste. Preflop eröffnete ein Spieler UTG und Gerald machte die 3-Bet auf 1.100 aus dem Small Blind. Direkt dahinter 4-bettete Dario Minieri aus dem Big Blind auf 2.700. Gerald callte und der Flop ging auf mit 2dAc2h. Beide Spieler checkten und der Turn brachte die 9d. Nach dem Check von Gerald setzte der Italiener halben Pott und Gerald bezahlte. Der River brachte die Qc, der Österreicher checkte erneut und Dario feuerte nun 17.000. Gerald überlegte lange, foldete schließlich und musste somit einen großen Pott aufgeben. Ihm bleiben circa 27.000 in Chips. Welche Hand er hielt, wollte er mir nicht verraten. Vielleicht erfahre ich später mehr.

Update 14:45 Uhr: Pause

Die Spieler befinden sich nun in der ersten Pause des Tages. In 20 Minuten geht es weiter mit Level 3 und Blinds von 100/200. Zurzeit sind bereits unglaubliche 550 Spieler registriert.

Update 14:40 Uhr: Furchtloser Butzhammer

Thomas Butzhammer spielt unerschrocken auf und zeigt sich wenig beeindruckt von den Big Names an seinem Tisch. Soeben spielte er eine schöne 5-Bet vor dem Flop und drängte die beiden Pokerschwergewichte Vanessa Selbst und Michael Mizrachi aus dem Pott. Vanessa 3-bettete vor dem Flop und kassierte von Michael die 4-Bet. Draufhin ging Thomas erneut drüber und nachdem beide Gegner foldeten, ließ er Vanessa eine Karte aussuchen. Diese drehte die 4c um und nun kennt der ganze Tisch den furchtlosen „Butzi“ aus Österreich.

Update 14:25 Uhr: Der 10 Minuten Tank und die Show von Cengiz

Während Level 2 läuft kam es gerade eben zu einer interessanten Hand, die auf dem River mit einer 10-minütigen Bedenkzeit und einer unterhaltsamen Show endete. Die beiden Protagonisten waren der Türke Cengiz Atas und sein Gegner Niall Farrell. Ich wurde auf den Tisch aufmerksam, weil ein Spieler singend, tanzend und mit einem Tuch maskiert seine Show abzog. Es war Cengiz, der den minutenlangen Tank seines Gegners nutzte, um seinen und die umliegenden Tische bestens zu unterhalten. Das Board lag draußen mit 8cTh5h9s7c, Cengiz pushte All-in mit circa 15.000 und Niall begann seinen 10 Minuten Tank. Cengiz erhob sich von seinem Platz, drehte seine Musik auf, sang und tanzte am Tisch während Niall überlegte und immer wieder das Gespräch suchte. „Such a sick Board…I got Top Set with Pocket Tens. If you were a bad Player I would Fold instantly but you play well…“ so Niall. Nach circa 10 Minuten wurde „Time“ gerufen und 4 Sekunden bevor die Zeit abgelaufen war callte Niall. Der gut gelaunte Cengiz drehte Jh8h um für die Straight und Niall schmiss seine Pocket Tens in den Muck und verließ den Tisch, denn er war All-in.

Update 13:45 Uhr: Blinds up

Das erste Level des Tages ist vorbei und die Blinds sind gestiegen auf 75/150. Der Bildschirm im Turniersaal zeigt bereits 500 Spieler für Tag 1B und das, obwohl die Late Registration noch bis Ende von Level 4 läuft. Mittlerweile ist auch der Sieger vom Vorjahr Davidi Kitai eingetroffen und mischt im Kampf um den Titel mit.

Update 13:25 Uhr: Ladys Event

Bekanntlich geht es in der frühen Phase von großen und wichtigen Pokerturnieren mit riesigen Teilnehmerfeldern ruhiger zu und es werden meist kleinere Pots gespielt. Zeit, um euch einen kleinen Überblick über das Ladys Event zu geben, dass gestern Abend endete. Ausgetragen wurde das €330 NLHE Event in der Spielbank Berlin und am Ende setzte sich die Amerikanerin Kathrine Joann Weir durch und kassierte €4.200.  Beste deutsche Spielerin wurde Jaqueline Macak auf Rang vier vor Jamila von Perger auf Rang 5. Insgesamt waren 39 Spielerinnen angetreten und pokerten um einen Gesamtpreispool von €11.700.

Hier das Ergebnis im Überblick:

Event #14
€330 NL Women’s Event
Spielerinnen: 39
Preispool: €11.700
Bezahlte Plätze: 7

1. Kathrine Joann Weir (USA) – €4.200
2. Johanna Kamp (Niederlande) – €2.700
3. Hui-Chen Kuo (China) – €1.600
4. Jaqueline Macak (Deutschland) – €1.149
5. Jamila von Perger (Deutschland) – €850
6. Carmen Bunn (Deutschland) – €750
7. Nina Schulz (Deutschland) – €300

Update 13:20 Uhr: Weitere Namen

Der Turniersaal im Hyatt füllt sich immer mehr. Hier weitere Namen bekannter Geischter:

Giuseppe Pantaleo
Olivier Busquet
Heinz Kamutzk
Niall Farrell
Randy “nanonoko” Lew
Faraz Jaka
Matt Kay
Sorel Mizzi
Craig McCorkell
Toby Lewis
Erich Kollmann
Zachary Korik

Update 13:00 Uhr: Guter Start für Bodo

Bodo Sbrzesny legt einen guten Start hin beim Main Event. Bereits im ersten Level konnte er einen schönen Pott einstreichen und seinen Startingstack ausbauen. Auf dem Flop von 6h4s3d war der Pott bereits circa 4.000 in Chips groß, sein Gegner checkte und Bodo setzte 2.000 an. Der Niederländer Raoul Refos raiste daraufhin auf 4.600, der dritte Spieler foldete aber Bodo bezahltel. Der Kc auf dem Turn wurde vom Deutschen gecheckt, Refos setzte daraufhin 6.575 und Bodo ging schließlich nach einigem Überlegen All-in für rund 20.000 in Chips. Refos fschmiss sofort seine Hand weg und Bodo strich einen schönen Pott ein.

Update 12:35 Uhr: Spieleransturm

Tag 1B beim €5.300 Main Event läuft gerade einmal seit 45 Minuten und es sind bereits mehr als 450 Spieler registriert. Damit ist bereits jetzt die Teilnehmerzahl vom letzten Jahr übertroffen, denn vor einem Jahr nahmen 745 Spieler am EPT Berlin Main Event Teil.

Update 12:15 Uhr: Bekannte Gesichter

Der Turniersaal füllt sich rasch und selbstverständlich sind jede Menge deutschsprachige und internationale Pros am Start. Hier eine kleine Liste der bekanntesten Gesichter: Sebastian Ruthenberg, George Danzer, Rino Mathis, Erich Kollmann, Thorsten Brinkmann, Manig Loeser, Fabian Deimann, Dominik Paus, Cort Kibler-Melby, Max Lehmanski, Max Heinzelmann, Jan-Peter Jachtmann, Carsten Joh, Zohar Spivack, Max Lehmanski, Andre Morath, Nikolaus Teichert, Benny Spindler, Pius Heinz, Steven Thomsen, Erik Scheidt, Franz Ditz, Vladimir Geshkenbein, Besim Hot und Bodo Sbrzesny, Victor Ramdin, Jannick Wrang, Juha Helppi, Theo Jorgensen, Ivan Demidov, Michael Mizrachi, Martin Hruby, Vanessa Selbst.

Update 12:10 Uhr: Cards in the Air!

Die Pokeraction des Jahres kann losgehen. Soeben wurde Tag 1B vom EPT Präsidenten Edgar Stuchly, Turnierdirektor Thomas Lamatsch und dem Präsidenten der Spielbank Berlin Olcay Kacak offiziell eröffnet.

Update 11:55 Uhr: Gleich geht’s los

Es wir noch einige Minuten dauern bis Tag 1B offiziell freigegeben wird. Langsam wird es spannend, denn nachdem an Tag 1A bereits 104 Spieler mehr als im letzten Jahr am Main Event teilnahmen, wird es heute wohl einen noch größeren Ansturm geben und alle sind gespannt darauf, ob die Kapazitäten im Hyatt ausreichen werden. Zurzeit sind 50 Tische im Grand Ballroom aufgestellt und zusätzlich 20 weitere für den Notfall in der Spielbank. Also sollten auch alle Pokerbegeisterten untergebracht werden können. Bald kommen die ersten Spielerlisten rein und wir können euch einige Namen nennen, wer alles an Tag 1B in Berlin am Start ist.

Update 11:40: Welcome Back!

Wir sind zurück im Grand Ballroom des Hyatt, wo die Spielbank Berlin diese Woche die European Poker Tour präsentiert. Ein noch leerer Turniersaal wird hier in wenigen Minuten einem enormen Spieleransturm standhalten müssen, denn um 12:00 Uhr startet Tag 1B des EPT Berlin Main Events. Und alle rechnen mit einem monströsen Teilnehmerfeld. Nachdem es gestern bereits 347 Starter gab, wird diese Zahl heute nochmal übertroffen werden. Gleich geht es los und mit dem exklusiven Hochgepokert Update Blog, mit vielen Fotos und Impressionen, Zusammenfassungen der aktuellen Entwicklungen und spannenden Pokerhänden seid ihr immer auf dem Laufenden.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben