WSEX-Gründer begeht Selbstmord


World Sports Exchange (WSEX) Gründer Steve Shillinger hat Selbstmord begangen. Er wurde vergangenen Samstag in seinem Haus in Antigua tot aufgefunden.

World Sports Exchange (WSEX) war ein Vorreiter des Internet-Gaming. Unter anderem gründete man auch World Poker Exchange, doch am 15. Februar 2012 war für den Pokeranbieter Schluss. Vor wenigen Tagen, am 19. April 2013, kam die Meldung, dass WSEX seinen gesamten Betrieb einstellen wird. „Wir wurden gezwungen, unsere Geschäftsaktivitäten zu stoppen“, hieß es in einer Pressemitteilung. 

Kurz nach Bekanntgabe der Insolvenz des Unternehmens, soll sich Gründer Steve Shillinger im Alter von 60 Jahren mit einem Kopfschuss selbst getötet haben. Er wurde von einem Nachbar gefunden. Aufgrund der hohen Schulden des Unternehmens sah Shillinger wohl keinen anderen Ausweg. 

quelle: caribarena.com

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben