EPT Berlin Main Event – Live Updates Finaltag

Herzlich Willkommen zum exklusiven Hochgepokert Update Blog von der EPT Berlin. Die ganze Woche berichten wir täglich live vom Main Event aus der Spielbank Berlin, wo sich derzeit die Weltelite der Pokerszene versammelt und für reichlich Pokeraction sorgt. Dabei richten wir unseren Fokus auf die deutschsprachigen Spieler im Main Event, werden euch mit regelmäßigen Updates und interessanten Händen auf dem Laufenden halten und natürlich mit den coolsten Fotos versorgen. Heute steht das große Finale auf dem Programm und die letzten 8 Spieler von ursprünglich 912 Startern kämpfen um den Titel und die €880.000 für den Sieg.

Update 17:55 Uhr: Daniel Pidun gewinnt das Main Event für €880.000

Es ist vorbei! Der EPT Berlin Main Event Champion heißt Daniel Pidun. Er besiegt Robert Haigh und nimmt den Titel und €880.000 mit nach Hause. In der letzten Hand kam es zum All-in und Robert hielt AsKh gegen 9s8s. Das Board brachte 8c3h7c3dJc und der neue EPT Berlin Champion heißt Daniel Pidun.

Damit verabschiede ich mich aus dem Grand Hyatt in Berlin und lasse 7 actionreiche Tage hinter mir. Die EPT Berlin war ein voller Erfolg und lockte hunderte Pokerbegeisterte aus der ganzen Welt an. 911 Spieler traten beim Berlin Cup an und 912 beim Main Event. Diese Zahlen sprechen für sich. Hier noch das Ergebnis des Main Events auf einen Blick:

1. Daniel Pidun (Germany) – €880.000
2. Robert Haigh (Germany) – €531.000
3. Lasse Frost (Norwegen) – €325.000
4. Pascal Vos (Netherlands) – €255.000
5. Alexander Helbig (Germany) – €202.000
6. Roman Herold (Germany) – €155.000
7. Julian Thomas (Germany) – €110.000
8. Roman Korenev (Russia) – €77.000

Update 17:50 Uhr: Haigh verdoppelt

Shortstack Robert Haigh konnte soeben noch einmal verdoppeln und liegt nun bei 12 Big Blinds. Im Showdown trat er mit Ad4s gegen Kc8d von Pidun an. Das Board brachte 4d9cTd3hAc und Robert verdoppelte.

Update 17:35 Uhr: Das deutsche Duell beginnt

Nach einer kurzen Pause geht die finale Schlacht beim Main Event der EPT Berlin nun los. Und es ist ein rein deutsches Duell zwischen Robert Haigh und Daniel Pidun. Letzterer geht mit einem massiven Chiplead von 10/1 ins Heads-up.

Update 17:10 Uhr: Lasse Frost wird 3. für €325.000

WOW. Gerade eben hat’s geknallt und alle drei Spieler waren involviert. Am Ende überlebte der Däne Lasse Frost nicht und schied auf Rang 3 für ein Preisgeld von €325.000 aus. Robert Haigh erhöhte vom Button auf 400.000, Pascal ging dahinter All-in für 1.580.000 und sowohl Robert Haigh als auch Daniel Pidun bezahlten. Und alle erwarteten einen Check-Down der beiden Deutschen doch es sollte sich ein dicker Pott entwickeln. Der Flop ging auf mit 5s8dKc und Haigh feuerte 400.000, was von Pidun bezahlt wurde. Der Turn brachte die 3c, Haigh setzte 1.5 Millionen, Pidun callte und der River brachte den Jc. Pidun setzte nun 2 Millionen und Haigh foldete. Pidun zeigte Ac7c zum Runner Runner Nutflush und der Däne muckte und schied auf Rang 3 aus. Damit gibt es ein deutsches Heads-up zwischen Daniel Pidun und Robert Haigh. Und es sieht ganz nach einem Sieg für Daniel aus, denn er geht mit einem massiven Chiplead von mehr als 10:1 in die finale Schlacht.

Update 16:50 Uhr: Pascal Vos wird 4. für €255.000


Auf Rang 4 scheidet der Niederländer Pascal Vos aus. Und Daniel Pidun rockt weiter den Final Table und nimmt ihn vom Tisch. Pascal pushte seine letzten 2.540.000 mit Ad7s All-in und Daniel callte am Button mit AhQs. Das Board brachte 5d2c5sKc6s und so war das Main Event für den Niederländer auf Rang 4 für €255.000 beendet.

Damit ist Daniel Pidun nun massiver Chipleader mit über 20 Millionen. Hier die aktullen Chipcounts:

Daniel Pidun – 20.135.000
Robert Haigh – 4.860.000
Lasse Frost – 2.290.000

Die Blinds liegen bei 100.000/200.000 und 20.000 Ante.

 


Update 16:10 Uhr: Alexander Helbig wird 5. für €202.000

Robert Haigh erhöhte aus UTG auf 400.000, Alexander Helbig pushte dahinter All-in und Daniel Pidun callte im Big Blind.

Pidun: 8h8s

Helbig: 5c5h 

Das Board brachte 9h3d4sQc6h und somit scheidet der nächste Deutsche aus. €202.000 gibt es zum Trost.

Update 15:55 Uhr: Roman Herold wird 6. für €155.000

Kurz nach der Pause hat es den nächsten Deutschen am Final Table des Main Events erwischt. Roman Herold pushte UTG seine letzten 670.000 All-in mit AhJh und Robert Helbig bezahlte vom Cut-off mit 3c3s. Das Board brachte 8h7c5d4h7d und somit schied Roman auf Rang 6 für €155.000 aus.

73 Hände sind bisher am Final Table des EPT Berlin Main Events gespielt und es sind bereits 3 Spieler ausgeschieden.

Update 15:30: Vos verdoppelt erneut, Herold short

Erneut konnte der Niederländer Pascal Vos verdoppeln auf über 5 Millionen und Roman Herold ist nun short. Pascal open pushte vom Button mit 9c9h, Roman Herold callte mit AcKs aus dem Big Blind und es kam zum Showdown. Für den jungen Niederländer ging es um sein Turnierleben und man konnte ihm die Anspannung deutlich ansehen. Das Board brachte Jh7h5sQd8c und damit doppelte Pascal auf und Roman ist nun wieder short mit 910.000.


Mittlerweile läuft die nächste Pause und in 20 Minuten geht es weiter mit Blinds von 100.000/200.0000 und 20.000 Ante.

Update 15:05 Uhr: Vos verdoppelt

Soeben kam es wieder zu einem All-in und Call und am Ende konnte Pascal Vos verdoppeln. Der Niederländer ging aus UTG+1 All-in für 880.000 und Robert Haigh callte im Small Blind.

Haigh: Ad2d

Vos: AcKs

Der Dealer legte KhTs4s5c8c und damit konnte Pascal auf über 2 Millionen verdoppeln. Hier die aktuellen Chipcounts:

Update 14:30 Uhr: Erster Deutscher ausgeschieden – Julian Thomas wird 7.


Im zweiten Level am Final Table hat es nun den ersten Deutschen erwischt. Julian Thomas scheidet auf Rang 7 aus für €110.000. In der letzten Hand kam es zu einem großen Preflop-Allin, bei dem drei Spieler involviert waren. Am Ende schied Julian aus und Roman Herold konnte seinen Stack verdreifachen. Roman open-pushte vom Button, Julian ging aus dem Small Blind All-in und Robert Haigh bezahlte im Big Blind.

Julian: As5d

Haigh: AhQh

Herold: KdKs

Das Board kam runter mit Js6d7c7d9h und somit schied Julian auf Rang 7 aus.

 

 
Update 14:00 Uhr: Weiter geht’s am Final Table

Die Karten fliegen wieder am Final Table des Main Events. Und für viele Spieler wird es langsam eng denn bei Blinds von 80k/160k und 20k Ante rutschen einige Spieler unter die 10 Big Blind Marke. Und der deutsche Chipleader Daniel Pidun macht gleich da weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte und nutzt seinen großen Stack um ordentlich Druck zu machen. Zuletzt 3-bettete er wieder auf 1 Million aus dem Small Blind gegen das open Raise von Lasse Frost und strich den Pott ein.

Update 13:40 Uhr: Erste Pause

Die Finalisten des €5.300 EPT Berlin Main Events befinden sich nun in der ersten Pause des Tages. In 20 Minuten geht es weiter mit Blinds von 80.000/160.000 und 20.000 Ante. Chipleader ist immer noch der Deutsche Daniel Pidun mit über 8.7 Millionen in Chips.

Update 13:20 Uhr: Neuer Chipleader Daniel Pidun

An der Spitze im Chipcount hat sich was getan. Obwohl es keinen Showdown gab, konnte der Deutsche Daniel Pidun einen schönen Pott einstreichen. Lasse Frost eröffnete auf 240.000, Daniel und Robert Haigh bezahlten und der Flop kam runter mit 5d4c9h. Es wurde zu Daniel gecheckt und dieser spielte setzte 500.000, die nur Robert callte. Nach der Qc auf dem Turn check-foldete Robert auf die Bet von Daniel von einer Million.

Damit ist Daniel Pidun nun neuer Chipleader mit rund 6.3 Millionen.

Hier ein Blick auf die aktuellen Chipcounts:

Update 12:45 Uhr: Erster Final Table Bustout – Korenev wird 8. für €77.000

Nach knapp 45 Minuten am Finaltag hat es den ersten Spieler erwischt. Der Russe Roman Korenev scheidet auf Rang 8 aus und kassiert €77.000. Alexander Helbig eröffnete auf 240,000 aus UTG und bezahlte, als der Russe für 1,105,000 All-in pushte.

Helbig: 4h4s
Korenev: JcJd 

Das Board kam runter mit 2s3cAsQsKs und so wurde Korenev mit einem Bad Beat auf Rang 8 an die Rails geschickt.

Update 12:30 Uhr: Die 8 Finalisten

Seat 1: Julian Thomas, 32, aus Karlsruhe Deutschland – 1.735.000

Julian arbeitet als Pokercoach und sein Main Game sind Sit and Goes und Multi Table Tournaments. Zurzeit schreibt er an einem Poker Strategiebuch mit dem Namen “Advanced Concepts in SNG Play”, das im Mai 2014 erscheinen wird. Julian gewann sein Ticket für das EPT Main Event bei einem Live Satellite hier in Berlin.

Seat 2: Roman Korenev, 24, aus Krasnoyarsk Russland – 2.995.000

Roman Korenev aus Russland ist Profispieler seit drei Jahren und spezialisiert auf Multi Table Tournaments. Sein größter Live Erfolg bisher war ein dritter Platz bei der EPT Deauville im Februar, als er €53.2000 beim €2.700 France Poker Series High Roller gewann.

Seat 3: Robert Haigh, 28 aus Deutschland – 5.495.000

Robert kommt aus Deutschland aber lebt in Brighton Großbritannien. Er ist ein EPT Regular und sein größter Erfolg bisher war der Sieg bei einem €1.100 NLHE Side Event bei der EPT Barcelona letztes Jahr, als er €70.970 gewann. Ihm gelang ebenso ein zweiter Platz bei der Eureka Poker Tour High Roller in Prag 2013 für €59.200 sowie ein Sieg bei einem €1k Bounty Event bei der EPT Deauville im Februar. Seine Live Gewinne belaufen sich bisher auf $260.000.

Seat 4: Alexander Helbig, 24 aus Marburg Deutschland – 3.315.000

Alex spielt seine dritte EPT in Berlin und bisher lief die Woche fantastisch für den jungen Wirtschaftsstudenten. Zu Beginn des Berliner Pokerfestivals wurde er 11. Beim €1.100 Berlin Cup für €10.500. Das war sein bisher größter Live Cash doch mit dem Erreichen des Main Event Final Tables hat er jetzt bereits €77.000 sicher.

Seat 5: Lasse Frost, 28 aus Arhus Dänemark – 3.700.000

Frost spielt seit 7 Jahren Poker jedoch hauptsächlich zum Spaß. Trotzdem entschied er sich letztes Jahr dazu, ein Jahr frei zu nehmen von seinem regulären Job und sich nur auf Poker zu konzentrieren. Trotzdem wird er wieder zu seinem Beruf zurückkehren, selbst wenn er das Main Event gewinnt, wie er erzählte. Obwohl er schon sehr lange Poker spielt, war der Stopp in Berlin seine erste EPT und das Erreichen des Finaltischs sein bisher größter Cash.

Seat 6: Pascal Vos, 26 aus den Niederlanden – 1.750.000

Pascal spielt seine dritte EPT. Er selbst sagt, dass er wenig Live Erfahrung hat, doch trotzdem liefert er bei der EPT Berlin eine beeindruckende Vorstellung ab. Er spielt seit einigen Jahren Poker und ist mittlerweile Vollzeit Profispieler. Dieses Jahr schaffte er es an den Final Table der WCOOP.

Seat 7: Daniel-Gai Pidun, 36 aus Lippstadt Deutschland – 5.250.000

Daniel spielt selten Turniere doch wenn, dann ist er auch erfolgreich. Jedes Jahr nimmt er sich eine Woche Urlaub um die EPT Berlin zu spielen. Und jedes Mal kommt er weit. Vor zwei Jahren verfehlte er knapp den Final Table als er 9. Wurde für €45.000 und letztes Jahr wurde er 17. Für €20.000. Neben Poker betreibt er eine Handy Zubehör Firma mit seinem Bruder Thomer. Dieser spielt ebenso Poker und in 2009 fanden sich beide am gleichen Final Table wieder in einem €200 Turnier in Bad Oeyenhausen. Thomer wurde Zweiter und Daniel Vierter.

Seat 8: Roman Herold, 26 aus Deutschland – 3.050.000

Roman kann bisher vier Live Cashes vorweisen darunter ein 35. Platz für €20.000 zu Beginn der EPT Season 9 in Barcelona. Sein größter Live Erfolg bisher war ein zweiter Platz für €22.785 bei einem Turnier hier in Berlin Anfang des Jahres.

Update 12:10: Final Table Time!

Los geht’s! Das mit Spannung erwartete große Finale der European Poker Tour Berlin ist gestartet. Los gehts mit Blinds von 60.000/120.000 und 20.000 Ante.

Ich werde euch in den nächsten Minuten noch mit Spielerprofilen zu den 8 Finalisten versorgen und brandaktuelle Fotos und Hände vom Final Table liefern.

Update 11:45 Uhr: Das große Finale steht kurz bevor

Noch ist er leer. Der Final Table der EPT Berlin. Doch schon in wenigen Minuten werden hier die 8 Finalisten platznehmen und der Kampf um den begehrten Main Event Titel und die €880.000 für den Sieg ist eröffnet. Und für die Deutschen sieht es gut aus, denn es gibt mit Robert Haigh nicht nur einen deutschen Chipleader sondern noch 4 weitere deutsche Spieler sitzen am Finaltisch.

Hier die Chipcounts:

SeatNameNationalityChip Count
1Robert HaighGermany5,495,000
2Daniel-Gai PidunGermany5,250,000
3Lasse FrostDenmark3,700,000
4Alexander HelbigGermany3,315,000
5Roman HeroldGermany3,050,000
6Roman KorenevRussia2,995,000
7Pascal VosNetherlands1,750,000
8Julian ThomasGermany1,735,000

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben