Thorsten Heimbrock wird Runner-Up bei der IPO

Nicht nur im Fußball läuft es für Deutschland ausgezeichnet. Thorsten Heimbrock krönte eine hervorragende Turnierleistung beim Italien Poker Open in Campione mit dem zweiten Platz. Im Head’s Up musste er sich dem Italiener Luigi Corsetti geschlagen geben.

In der finalen Hand machte Corsetti einen Raise von 2 Millionen, Heimbrock legte mit einem 3bet von 5,5 Millionen nach. Die Antwort von Corsetti war ein 4-bet und Heimbrock callte mit einem All-in. Vor dem Flop sah es für Thorsten noch gut aus, da er mit 9h9d gegen Corsetti’s AhJd vorne lag. Der Flop brachte 6s7dTc, der Turn die denkbar schlechteste Karte für Thorsten Ad und die Jh war abschließend noch ein Schlag in die Magengrube.

Somit konnte Corsetti das Turnier und ein Preisgeld von € 160.000 für sich entscheiden (Anm. d. Red.: es wurde ein Deal vereinbart), und für Thorsten Heimbrock gab es € 140.000 Schmerzensgeld.

Auf Platz 3 landete der Österreicher Stefan Wass. Er wurde von Thorsten aus dem Turnier befördert und bekam für Rang 3 € 117.000.

Anbei die Payouts vom Final Table inklusive des Deals:

Luigi Corsetti€ 160.000,00
Torsten Heimbrock€ 140.000,00
Stefan Wass€ 117.000,00
Michele Sigoli€ 100.000,00
Giovanni Sassi Buttasi€ 75.000,00
Gianluca Mattia€ 45.000,00
Angelo Scifo€ 35.000,00
Emanuele Pieroni€ 27.000,00
Saverio Mirarchi€ 19.920,00

[cbanner#13] 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben