UB Skandal – Phil Hellmuth entschuldigt sich


Eine heimlich aufgenommene Tonbandaufzeichnung wurde am Wochenende veröffentlicht, die skandalöse Details über den Betrug von Spielern bei UltimateBet bestätigte, Hochgepokert.com berichtete. Jetzt entschuldigt sich Phil Hellmuth. 

In der 3-stündigen Audio Aufzeichnung (siehe unten) ist ein ausgedehntes Gespräch zwischen Russ Hamilton, UB Gründer Greg Pierson und zwei UltimateBet Anwälten zu hören. Unter den in der Aufzeichnung genannten Betrugsopfern finden sich auch solch bekannte Spieler wie Prahlad “Mahatma” Friedman, Mike Matusow, Mike “trambopoline” Fosco und Robert Williamson III. 

Jetzt meldet sich auch Phil Hellmuth zu Wort. Über seinen Agenten Poker Royalty Präsident Brian Balsbaugh lies er verlauten: „Da ich immer wieder auf mein Bauchgefühl gehört habe, konnte ich an die Spitze meines Berufes gelangen und zahlreiche Freunde und große Erfahrungen sammeln. Leider hatte ich einen verdammt schlechten Read auf die Zusammenarbeit mit den Gründern der mittlerweile aufgelösten Online Pokerseite Ultimate Bet.“ Auf dem Tonband diskutieren die Verantwortlichen unter anderem darüber, Hellmuth weiterhin im Unwissen zu lassen, damit dieser weiterhin mit seinem Ruf als Aushängeschild neue Kunden anlockt. 

Damals glaubte ich, dass aufgrund meines Weggangs wohl noch mehr Probleme entstehen würden und die Spieler noch weniger ausbezahlt werden. Also blieb ich vorerst an Board und blieb in der Hoffnung, dass sie es richtig machen würden und keine Betrüger seien. … Doch sie haben mich angelogen und ich habe den großen Fehler gemacht ihnen zu vertrauen und das viel zu lange„, so Hellmuth. 

Die heimlich aufgenommene Audio Aufzeichnung wurde von Travis Makar, dem ehemaligen Computer Experten von Russ Hamilton veröffentlicht, zusammen mit weiterem belastendem Material über UltimateBet. Darunter befinden sich beispielsweise Screen Shots von Account Informationen einiger UB Insider, Fotos von Hamiltons Cheating-Accounts sowie Details über eine von Makar selbst entwickelte Software, die es Hamilton ermöglichte das Anti-Betrugs-System von UltimateBet zu umgehen.

[cbanner#13]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben