Partouche.fr macht dicht


Partouche.fr wird in diesem Sommer ihre Pforten schließen. Es ist die erste französische Major-Poker Seite, die dicht macht. 

Die Groupe Partouche steht bei vielen Spielern schon länger auf der roten Liste. Zu viele Skandale kamen ans Tageslicht. Nach dem Ali Tekintamgac Skandal, dem kürzlich bekanntgewordenen Betrug aus dem Jahre 2009 und der garantierten €5 Millionen Preisgeld Diskussion schrieb Partouche Anfang des Jahres erneut negative Schlagzeilen. Veröffentlichte Dokumente bewiesen, dass Familienmitglieder der Groupe Partouche Geld und Free-Tournament-Entries erhalten haben. Partouche CEO Patrik Partouche soll selbst mit einem Account gespielt haben.

Nun zog man daraus wohl Konsequenzen. Denn kaum jemand spielt noch auf der Plattform. Laut Pokerscout.com liegt man im Traffic-Vergleich gerade mal auf Rang 36 und hat im Schnitt 167 Cash-Spieler. 

[cbanner#13]

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben