Raubüberfall in Duisburg-Homberg – Kripo veröffentlicht Täterbeschreibung

Wie Hochgepokert.com aus verlässlicher Quelle erfahren konnte, kam es in der Nacht auf  Samstag zu einem filmreifen Raubüberfall, wir berichteten. Jetzt sucht die Polizei die Täter und veröffentlichte eine Täterbeschreibung.

Eine private Pokerrunde, die regelmäßig in wechselnder Besetzung zusammentraf, wurde von drei maskierten Tätern überfallen. Einer der Räuber tarnte sich mit einer Halloween-Maske, während der Komplize sein Gesicht hinter einem Tuch versteckte. Nach übereinstimmenden Schilderungen der Opfer, handelte es bei beiden Räubern um junge Männer im Alter zwischen 20- und 25 Jahren. Sie sprachen mit unüberhörbarem osteuropäischen Akzent und waren bei dem Überfall äußerst konzertiert, zeigten keine Nervosität und waren zielsicher hinter der Beute her.

Die Kripo Duisburg entwickelte nun eine Täterbeschreibung und den Tathergang:

Am Samstagmorgen gegen 03.45 Uhr betraten drei maskierte Männer einen privaten Spielclub an der Duisburger Straße in Duisburg – Homberg. Sie bedrohten die anwesenden zwölf Gäste mit Schusswaffen und einem Messer und demolierten die Einrichtung. Die Gäste wurden gezwungen sich auf den Boden zu legen und ihr Bargeld und Wertsachen herauszugeben. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibung: 

1 – ca. 190 cm groß, 30 Jahre alt, schlanke sportliche Figur, dunkle Haare; bekleidet unter anderem mit einer weißen Jogging-Jacke, hellen Turnschuhen, maskiert mit schwarz-weiß gemusterter Maske („Scream – Maske“);

2. – ca. 180 cm groß, etwa 25 Jahre alt, schlanke sportliche Figur; ebenfalls schwarz-weiß gemusterte Maske „Scream“;

3 – maskiert mit schwarzem Schal

Hinweise bitte an die Polizei Duisburg, Tel.: 0203 – 2800 oder jede andere Polizeidienststelle.“

Neue Informationen gibt es seitens der Polizei nicht wirklich. Einzig die Tatsache ist neu, dass drei anstatt ursprünglich zwei Täter den Überfall begangen haben. 

[cbanner#13] 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben