Abstiegsdrama in Dänemark Top-Chance by Stig

Die letzten Tipps gingen so was von daneben, aber aufgeben kommt nicht in Frage. Ich war nie bei HGP in so einer Downperiode wie jetzt.

 

Heute ist die letzte Spielrunde in der Superliga in Dänemark. Der Meister, der zweite und dritte stehen fest. Dazu ist mit Silkeborg der erste Absteiger auch klar. Der letzte muss im direkten Vergleich zwischen Horsens und Bröndby gefunden werden. Die beiden treffen dann auch ausgerechnet aufeinander in Horsens. Ich sehe hier viele Gründe fast alles oder nichts zu spielen.

 

Bankroll Start: 10.000,- €

Bankroll aktuell: 8366,76 €

 

 

             17:00 Uhr  Horsens – Bröndby (Draw no Bet)

Tipp: 2 Quote 1,72 bei Titanbet

Einsatz 1000,- Euro, 1720,- Euro

 

17:00 Uhr  Horsens – Bröndby

Tipp: 2 Quote 2,37 bei Titanbet

Einsatz 400,- Euro, 948,- Euro

 

Der Chaos- und Traditionsverein Bröndby stand dieses Jahr ganz kurz vor dem aus. Finanzielle Schulden in Höhe von ca. 12.000.000,- € konnten nur durch eine Aktienemmission, wo 15.000.000,- € reinkamen, abgewendet werden. Die Verantwortlichen haben damit den ersten Schritt getan, jetzt muß die Mannschaft den letzten Schritt selbst schaffen. Ich hoffe und drücke ganz fest die Daumen, daß dies auch gelingt. Es wäre schade für den dänischen Fußball, wenn Bröndby absteigt. Man kann es ähnlich mit einem Abstieg von Dortmund oder Schalke vergleichen. Bröndby hat mit Abstand die meisten Zuschauer in ganz Dänemark verteilt. Heute werden 15.000 bis 20.000 Zuschauer den Weg nach Horsens antreten. Viele werden keine Eintrittskarten bekommen, da Stadion nur ein Fassungsvermögen von 10.000 bietet. Aber sicher ist, dass über die Hälfte davon Bröndby-Fans sind. Die restlichen werden auf Großschirm direkt neben dem Stadion das Spiel erleben.

Vor 5 Runden sah noch alles für Bröndby schwarz aus. 3 Punkte Rückstand auf Horsens und noch ausstehende Spiele gegen die Nr. 1, 2, 3 und 5 in der Tabelle. Genau hier hat Bröndby endlich angefangen, den so vermissten guten Fußball zu spielen. Nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch konnte die Mannschaft überzeugen. Maßgeblichen Anteil daran hat Topscorer Makionok, welcher 37 % der Tore erzielt hat, Top-Vorbereiter Stryger-Larsen und eine verbesserte Abwehr. 8 Punkte konnten in den letzten 4 Spielen geholt werden. Das heißt, dass Bröndby mit einem Unentschieden heute gerettet ist.

Bröndby kann aus den vollen schöpfen und in stärkster Aufstellung antreten.

Horsens hingegen hat alle Hände voll zu tun, eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Der beste Abwehrspieler Larsen fehlt mit Roter Karte, Topscorer Hansen verletzte sich gestern und wird zu 90 % nicht spielen können. Das ist nicht nur vorne ein Problem, sondern vielmehr bei Standarts, da der 2 m Hühne dem kopfballstarken Makionok zugeteilt war. Außerdem sind 2 große Fragezeichen um die beiden Dreh- und Angelpunkte im Mittelfeld, Spellmann und Retrov (beide frühere Bröndby-Spieler). Beide sind angeschlagen und mehr als fraglich. Ohne die 4 Spieler ist die dünn besetzte Horsens-Truppe chancenlos. Sie spielen immer sehr defensiv, aber heute müssen sie nach vorne spielen. Das wird die starke Konter-Mannschaft aus Bröndby gnadenlos ausnutzen.

 

Viel Glück!

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben