Asia Millions –Bereits 50 Sign-ups für Highroller Turnier

In wenigen Tagen beginnt die World Series of Poker. Doch einige der namhaftesten Highroller der Szene werden dieses Jahr wohl zu spät kommen. Denn das Guangdong  Asia Millions Highroller Turnier mit einem Buy-in von 1 Million Hong Kong Dollar (130.000 US Dollar) steht kurz bevor. Erwartet wird einer der größten Preispools abseits der WSOP in der Pokergeschichte. Und bereits mehr als 50 Hochkaräter der internationalen Pokerszene haben sich registriert.

Unter den Startern werden solch bekannte Namen und Superstars sein wie Gus Hansen, Erik Seidel, Greg Merson, John Juanda, Joseph Cheong, Tony Gregg, Mike Watson, Yevgeniy Timoshenko, Igor Kurganov, Aaron Lim, JC Alvarado und die Team PokerStars Pros Jonathan Duhamel, Isaac Haxton und Celina Lin. Ebenfalls mit dabei sein wird der Deutsche Highroller Tobias Reinkemeier. Neben den Pokerpros werden aber auch einige Spieler und Geschäftsleute aus dem asiatischen Raum erwartet, sodass für Abwechslung und spannende Duelle gesorgt sein wird.

Mit den 50 Zusagen bereits zu diesem Zeitpunkt sollte der Preispool sicherlich die 50 Millionen Hong Kong Dollar Marke überschreiten. Damit ist zu erwarten, dass der Sieger mit einem Preisgeld von über einer Million Dollar nach Hause gehen darf. Die Veranstalter rechnen damit, dass es das größte Pokerturnier außerhalb der WSOP sein wird, was den Preispool angeht, sowie das größte Highroller Turnier in Bezug auf die Anzahl der Teilnehmer. Zu dem Highroller Highlight des Jahres vom 5. Bis 7. Juni im „PokerStars LIVE at the City of Dreams“ Pokerraum in Macau werden insgesamt mehr als 100 Spieler erwartet.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben