WSOP Event #9 – Cliff Josephy gewinnt das Shoot-Out Bracelet


Der Final Table des neunten Events der World Series of Poker 2013 ist beendet. Bei der $3.000 Shoot-Out Variante registrierten sich 477 Spieler und 10 Spieler waren zu Beginn des Tages noch mit von der Partie. Am Ende war Cliff Josephy der Sieger. Er erhält das Bracelet und $299.486 Preisgeld.

Große Namen waren am Final Table des $3.000 Shoot-Out Events vertreten.  Tim West, David „Bakes“ Baker, Chris Klodnicki, Max Steinberg, Steven Silverman und Alessandro Longobardi mussten sich allerdings Cliff Joseephy geschlagen geben. Er gehörte zu den vier Spielern, die bereits ein Bracelet bei der WSOP gewonnen hatten. Allerdings ist dies bereits eine Weile her. 2005 schnappte er sich das Stud-Bracelet und nahm $192.000 mit nach Hause.

Im letzten Jahr gewann er unter anderem das $5.000 WPT World Championship Side Event für weitere $165.000. Der größte Erfolg war allerdings ein zweiter Platz bei der UltimateBet Aruba Poker Classic im Jahr 2006. Dort gab es für Rang 2 $446.000. Nun kommen rund $300.000 hinzu und in seiner Karriere konnte er bereits knapp $2,5 Millionen Dollar gewinnen. 

Des Weiteren ist die starke Leistung von Longobardi zu erwähnen. Er reiht sich in diesem Sommer zu den Spielern ein, die bereits im Vorjahr den Final Table des gleichen Events erreichten. Dazu gehören Team PokerStars Pro George Danzer ($2,500 Omaha 8/Stud 8), Greg Mueller ($2,500 Eight-Game) und Ryan Olisar (No Limit Hold’em Re-Entry event).

—> Alle WSOP-News <— 

WSOP Event #9 – NL Hold’em Shoot-Out

Entries: 477
Verbliebene Spieler: 11
Buy-In: $ 3.000
Preispool: $1.431.000

Final Table Payouts

PlacePlayerPrize
1Cliff Josephy$299,486
2Evan Silverstein$185,487
3Steve Silverman$123,202
4Tim West$91,428
5Alessandro Longobardi$68,613
6David „Bakes“ Baker$51,997
7Max Steinberg$39,756
8Chris Klodnicki$30,641
9Ryan Hughes$23,791
10Simeon Naydenov$18,609

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben