Jetzt bei Casinos Austria: Gratis Lotto für ein Jahr

Sammeln und Gewinnen lautet die Devise im Glücksjahr 2013 von Casinos Austria. Die Chance, ein Jahr lang gratis bei jeder Lotto Ziehung mit seinem ganz persönlichen Tipp dabei zu sein, geht jetzt in die letzte Runde. Jeder Casinogast bekommt bei jedem Besuch eine Teilnahmekarte. Und die gilt es zu sammeln. Denn je mehr Gewinnkarten man am Tag der Verlosung in die dafür vorgesehene Gewinnbox einwirft, desto größer ist die Chance, ein Jahr lang gratis die Kreuzerln auf dem Lotto Schein machen zu können.
 
Die erste Schlussverlosung findet am 21. Juni 2013 in den Casinos Baden, Bregenz, Graz und Innsbruck statt. Am 22. Juni können die Gewinnkarten im Casino Seefeld, Linz und Wien abgegeben werden und am 23. Juni verlosen die Casinos Kleinwalsertal, Salzburg, Velden und Kitzbühel jeweils 10 x Lotto für ein Jahr.
 
Alle, die sich dabei nicht nur auf die Unterstützung von Fortuna verlassen wollen, können am kommenden Donnertag, dem 13. Juni 2013 zusätzlich die Magie der Zahl 13 beanspruchen. Doppelte Chance, doppeltes Glück. Dieser besondere Tag verhilft vielleicht zu 1.300 Euro zusätzlich. Oder der richtig gesetzte 13er Glücksjeton beim Roulette zu einer Flasche Champagner. Nicht dem Aberglauben verfallen, sondern die Chancen nützen!
 
Im Glücksjahr 2013 hat Casinos Austria für seine Gäste noch viele weitere Gewinnchancen vorbereitet. Jeder Mittwoch ist bei Casinos Austria traditionell Damentag. Bei der Damentag Schlussverlosung am 28. August 2013 geht es um 12 E-Scooter von iO. Oder extra Urlaubsgeld ein Leben lang gefällig? Dieser Traum wird wahr. Ab 4. Oktober 2013 bei Casinos Austria.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben