WSOP Event #18: Taylor Paur gewinnt sein erstes Bracelet


Event #18, ein $1.000 NL-Hold’em Turnier lockte wieder die Spielermassen an die Tische ins Rio. Von 2.071 Teilnehmern waren am Ende noch 14 Spieler dabei. Am Ende war es Taylor Paur, der sich einen Lebenstraum erfüllte.

Mit Phil Ivey, Daniel Idema und Taylor Paur waren auch noch drei sehr starke Spieler mit von der Partie. Paur war es auch, der zunächst Phil Ivey mit Sevens gegen [Ax][4x] an die Rail schickte. Es folgten Nick Colbrese, Adam Sanders, Robert Deppe und James Epner, ehe der offizielle Final Table feststand. 

Nach 13 gespielten Händen schickte Paur die nächsten Spieler an die Rail. Paur erwischte den Traumspot, der mit Aces am Cut-Off eröffnete. Nach ihm gingen Ryan Austin und Kyle Cartwright mit Jacks und Queens all-in und das Board lief mit [8x][Kx][Kx][Ax][2x] aus. 

Auf Rang 7 musste Daniel Idema den Kürzeren ziehen. Er lief mit [Kx][Qx] in die Aces von DJ MacKinnon. Dieser wiederum lief auf Rang 5 in die Aces von Paur, der kurz darauf auch noch Kevin Barlow eliminierte. Zu Dritt sahen die Chipcounts wie folgt aus:

Taylor Paur – 5.000.000
Roy Weiss – 745.000
Tai Nguyen –  475.000

Diesen Mega-Chiplead lies sich Taylor nicht mehr nehmen und sicherte sich am Ende das Bracelet. Es ist sein bisher größter Erfolg. Er erreichte bereits einen Final Table bei der WSOP und wurde beim Main Event im Vorjahr 33.

—> Alle WSOP-News <—

WSOP Event #17 – NL Hold’em

Buy-In: $1.000
Teilnehmer: 2.071 
verbl. Spieler: 1

Preispool: $1.863.900
bezahlte Plätze: 216

Final Table Payouts

1st: Taylor Paur – $340,260
2nd: Roy Weiss – $211,794
3rd: Tai Nguyen – $147,220
4th: Alexander Barlow – $106,027
5th: DJ MacKinnon – $77,491
6th: Phillip Hui – $57,324
7th: Daniel Idema – $42,962
8th: Ryan Austin – $32,608
9th: Kyle Cartwright – $25,041

Hier geht’s zu den kompletten Payouts

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben