21 neue Junior Croupiers bei Casinos Austria

Aus 400 BewerberInnen wurden in neun Wochen intensiver Ausbildung vier Junior Croupièren und 17 Junior Croupiers fit für American Roulette und Black Jack gemacht.
 
Es waren herausfordernde neun Wochen. Das bestätigten alle Damen und Herren, die am 31. Mai 2013 im Casino Wien ihr Abschlusszertifikat erhielten und damit offiziell ihren Dienst als Junior Croupière bzw. Junior Croupier bei Casinos Austria antraten.
 
Casinos Austria bildet die direkt im Spielbetrieb tätigen MitarbeiterInnen selbst aus. Nur so ist das hohe Qualitätsniveau, das die Gäste erwarten, gewährleistet. Der anspruchsvolle Lehrgang ist nach internationalen Standards absolut top. „Diese in Österreich einzigartige Ausbildung wurde bei uns intern von einem Spezialistenteam entwickelt, das sein Know-how aus dem täglichen Spielbetrieb einbringt und fortwährend weiterentwickelt“, betont Generaldirektor Dr. Karl Stoss. Zusätzlich zu den Lerneinheiten direkt am Spieltisch gibt es Online-Lernmaterial und –Tests zum Selbststudium sowie ausführliche Schulungen in Responsible Gaming, Informationssicherheit, Datenschutz und Geldwäschebekämpfung.
 
Es ist eine kostenlose Ausbildung mit Anstellungsgarantie, die Casinos Austria im Jahr 2013 insgesamt dreimal anbietet. Unmittelbar nach Wien startete ein zweiter Lehrgang im Casino Salzburg. Die letzte Möglichkeit haben interessierte Damen und Herren im Herbst: Am 22. September geht die Ausbildungsreihe im Casino Bregenz ins Finale.
 
Ein Besuch in einem der 12 Casinos ist Spannung, Flair und Entertainment gepaart mit erstklassig ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dies erst möglich machen. Und dieses hohe Niveau ist weiter gewährleistet, wie die 21 hochmotivierten Damen und Herren zeigen, denen die Freude auf den ersten Einsatz am Tag der Prüfung förmlich anzusehen war. Und bei entsprechendem Engagement – Selbststudium und Lernbereitschaft vorausgesetzt – steht dem Weiterkommen auf der Karriereleiter bei Casinos Austria nichts im Weg.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben