WSOP Event #20 – Entscheidung vertagt


Gestern startete der finale Tag des 20. Event der World Series of Poker. Die $1.500 Omaha Hi-Low Split-8 or Better Variante lockte 1.014 Spieler an die Tische. Im Heads-Up wurde allerdings das Turnier unterbrochen und nun fällt heute die Entscheidung. 

Sigi Stokinger erreichte den zweiten Tag. Dort überlebte er die Bubble und durfte sich auf Rang 108 über $2.600. Ebenfalls im Geld ausgeschieden sind unter anderem Barry Greenstein, Tom Schneider, Bill Chen, Andy Frankenberger, Man Nguyen, Brian Hastings, David Chiu und John Racener. 

Im Finale befanden sich unter anderem Todd Brunson und John Monette. Aber auch Jen Harman und Maria Ho waren noch mit von der Partie. $8.377 waren bereits sicher und der Sieger erhält heute Abend $277.000 Prämie. Zunächst wurde Jennifer Harman von Todd Brunson eliminiert, der mit As2h7d8d auf einem 6c3dKc5dTd zum Nut-Flush und Nut-Low zog. Kurze Zeit später war auch für Maria Ho Feierabend.

Bei nur noch 15 verbliebenen Spielern war John Monette zwischenzeitlich Chipleader und gemeinsam mit Todd Brunson erreichte er den Final Table. Doch Can Kim Hua konnte in einer Hand gegen Monette am River zum Nutflush ziehen und kurz Zeit später schied dieser auf Rang 7 aus. Todd Brunson musste auf Rang 3 an die Rails, nachdem auch er gegen den Nutflush von Can Kim Hua keine Chance hatte.

Dieser ging mit einem 3:1 Chiplead ins Heads-Up gegen Calen McNeil und baute diesen zwischenzeitlich auf einen 6:1 Lead aus. Doch McNeil kämpfte sich zurück und so musste die Entscheidung vertagt werden. Aktuell hält McNeil einen 3:1 Vorsprung. 

—> Alle WSOP-News

WSOP Event #20 – Omaha Hi/Lo

Buy-In: $1.500
Teilnehmer: 1.014 
verbl. Spieler: 1

Preispool: $1.368.900
bezahlte Plätze: 117

Blinds: 40.000/80.000 
Average: 2.250.000 

Counts

Calen McNeil – 3.470.000
Can Kim Hua – 1.100.000 

Hier geht’s zu den Payouts

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben