WSOP Event #27 – Nächstes Bracelet für Dominik Nitsche?


Event #27, ein $3,000 Mixed-Max No-Limit Hold’em, lockte 593 Spieler an die Tische. Mittlerweile ist die Heads-Up Phase erreicht und Dominik Nitsche zählt zu den 32 verbliebenen Spielern. 

Für alle Leser, die das Format Mixed-Max nicht kennen: Nachdem an Tag 1 Full-Ring gespielt wird, kommen die Spieler an Tag 2 im 6-Max Format an die Tische. An Tag 3 wird dann Heads-Up gespielt. Im Vorjahr beendete Marvin Rettenmaier das Turnier auf Rang 4 und scheiterte somit im Viertelfinale. Aubin Cazals aus Frankreich setzte sich am Ende gegen den jungen US-Amerikaner Joseph Cheong durch. 

In diesem Jahr könnte Dominik Nitsche Marvins Platzierung toppen. Eventuell gewinnt er sogar sein zweites Bracelet. Doch der Weg ist noch lang. Von ehemals 593 Spielern sind noch 32 mit von der Partie und ab heute Abend wird somit Heads-Up gespielt. Neben Dominik sind auch noch weitere bekannte Spieler am Start. Brandon Cantu, Jason Koon, Taylor Paur, Yevgeniy Timoshenko, Nick Binger, Ognjen Sekularec und Matt Waxman sind noch dabei. 

Die einzlnen Heads-Up Partien stehen ebenfalls fest. Je nach Chipcount spielt der erste gegen den letzten im Teilnehmerfeld und so weiter. So hat zum Beispiel Brandon Cantu mit 519.000 Chips als Chipleader gegen Govert Metaal (23.600) gute Chancen. Dominik Nitsche muss gegen Nick Binger ran. Der Deutsche führt aktuell mit 120.000 gegen 90.000.

Der Sieger des Events darf sich über $372.000 und das Bracelet freuen.

Hier gibt’s die Partien im Überblick.

—> Alle WSOP-News <—

WSOP Event #27 – $3.o00 Mixed Max

Entries: 593
Verbliebene Spieler: 32
Buy-In: $ 3.000
Preispool: $1.618.890

Average:166.000
Blinds: 1.200/2.400 

Hier geht’s zu den Payouts

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben