WSOP Event#55: Benyamine führt beim Poker Player’s Championship

Vor wenigen Minuten ging Tag 2 beim $ 50.000 Poker Player’s Championship zu Ende, und mit den 9 Spielern aus der Late-Reg kauften sich insgesamt 132 Spieler ein. Somit sind es 24 Teilnehmer mehr, als wie im Vorjahr.

Beim diesjährigen $50k Poker Player’s Championship geht es um einen Preispool in Höhe von $ 6.336.000 und für den Sieg gibt es unglaubliche $ 1.744.089.

Am Ende von Tag 2 durfen 78 Spieler ihre verbliebenen Chips eintüten. Am meisten Arbeit hatte hierbei David Benyamine, er führt das Feld mit 729.000 Chips an. Der Titelverteidiger Michael Mizrachi musst sich gestern leider verabschieden. In Level 9 wurde No Limit Hold’em gespielt und es lagen bereits 60.000 Chips beim Board QcQhAhJc7c in der Mitte. Cole South setze Mizrachi All-in, und nach einigen Minuten callte der Grinder. South zeigte AcKc für den Flush, und Mizrachi muckte seine Karten ( er hielt KdTd für die Straße). Somit konnte Michael Mizrachi nach 2010 und 2012 keinen Hattrick erreichen.

Für George Danzer lief Tag 2 sehr gut, und er ist mit 345.000 Chips noch ausgezeichnet im Rennen. Leider weniger erfolgreich lief es für Ismael Bojang und Sebastian Ruthenberg, für beide war gestern an Tag 2 das Turnier zu Ende.

Außerdem noch dabei sind unter anderen: Jonathan Duhamel (666,100), Matthew Ashton (635,500), Troy Burkholder (623,000), Jean Gaspard (600,100), Brian Rast (489,500), Shaun Deeb (453,600), Justin Bonomo (343,600), Joe Hachem (326,000), Bertrand „ElkY“ Grospellier (325,000), Huck Seed (309,400), Erick Lindgren (276,000) und Doyle Brunson (265,000).

 

—> Alle WSOP-News <—

WSOP Event #55 NL-Hold’em

Buy-In: $50.000
Teilnehmer: 134
verbl. Spieler: 78

Preispool: $6.336.000
bezahlte Plätze: 16
Preisgeld für den Sieg: $ 1.744.089

Hier geht’s zu den offiziellen Chipcounts

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben