Casino Mogul aus Macau eröffnet Casino in Russland

Lawrence Ho ist einer der bekanntesten Casino Mogule in Macau, und nun steigt der Geschäftsmann ins wahrscheinlich sehr lukrative Russland Geschäft ein.

Ein Unternehmen von Lawrence Ho unterzeichnete vor Kurzem eine Vereinbarung, welche den Bau eines Casino in der russischen Region Primorye, genauer gesagt etwas außerhalb von Wladiwostok ermöglicht. Dieses Casino-Projekt wird eines der Ersten legalen in Russland sein, nachdem im Jahr 2009 sämtliche Casinos geschlossen werden mussten, außer in speziellen Casino-Zonen.

Einige Analysten gehen von einem sehr großen Potenzial in dieser sehr exponierten Region aus. Da zum einen einige großen Ballungsräume im Nordosten von China innerhalb 1-2 Flugstunden erreichbar sind, und zum anderen eine geringe Steuer und niedrige Investitionskosten locken.

Es wird erwartet, dass die Casino Wertschöpfung in Primorye bereits $1.2 Milliarden im ersten Jahr erreichen kann, und innerhalb von 10 Jahren soll diese bereits die $5 Milliarden Grenze übersteigen. Ob diese Entwicklung jedoch eine gute Nachricht für das ehemalige Glücksspielmekka Las Vegas ist, dürfte zu bezweifeln sein. Denn in Macau wird mit jährlich $ 38 Milliarden bereits 6 Mal so viel umgesetzt, wie in Nevada. Durch ein stärkeres Casino Angebot in Russland, dürften nun einige steinreiche Oligarchen lieber im eigenen Land ihre Petro-Rubel verprassen.

Aktuell darf legales Glücksspiel in folgenden russischen Provinzen angeboten werden: Altai, Krasnodar und Kaliningrad. Diese liegen geografisch sehr weit abgelegen, und vor allem weit entfernt vom Glücksspiel Riesen China.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben