Tom Dwan und Gus Hansen: Wenn das WSOP Main Event zum Nebenschauplatz wird


Während für viele Spieler das World Series of Poker Main Event DAS HIGHLIGHT im Kalenderjahr ist, gibt es auch Spieler, denen das Turnier relativ egal ist. So zum Beispiel bei Tom Dwan und Gus Hansen. 

Die beiden Highstakes Spieler und Full Tilt Poker Aushängeschilder Tom Dwan und Gus Hansen hatten sich fürs WSOP Main Event angemeldet. Die Stacks liefen an Tag 1c auch mit, doch als am Abend eingetütet wurde, waren ihre Plätze weiterhin leer. Immerhin halten beide noch um die 18.000 an Chips. 

Während die beiden Spieler sehnsüchtig im Rio erwartet wurden, vergnügten sie sich lieber im Aria bei einer Partie Open Face Chinese. Hier wurde laut Augenzeugen bis zu $3.000 pro Punkt gespielt. Gespielt wurde gegen reiche Amateure und Gus soll bereits $1.500.000 im Plus gewesen sein. Da verzichtet man doch gerne auf das größte Turnier der Welt. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben