WSOP Main Event – 3 Deutsche noch im Rennen

Tag 5 des $10.000 Main Events der World Series of Poker ist beendet und noch drei deutsche Spieler sind dabei: Anton Morgenstern, Somar Al-Darwich und Sebastian Gohr mischen noch mit im Kampf um die $8.359.000 für den Sieg und den wichtigsten Titel der Pokerwelt. Bester Deutscher in Chips ist dabei der Berliner Anton Morgenstern mit 3.810.000 auf Rang 16.

239 Spieler waren in Tag 5 gestartet und am Ende sollten 68 übrig bleiben. Fünf Level mit jeweils 2 Stunden wurden gespielt und Chipleader für den morgigen Tag 6 ist der US-Amerikaner Sami Ruston mit 7.005.000 in Chips. Für Sami ist es sein bisher größter Poker Erfolg und selbst wenn er als erstes an Tag 6 ausscheiden sollte, übersteigt dieser einzige Cash bereits seine Life Time Winnings von $43.957. Bei der WSOP konnte er zuvor bereits zwei Mal cashen im Jahr 2007.

Während Rustom das Feld anführt, ist der Vorjahreschampion Greg Merson nicht mehr dabei. Damit hat er keine Chance mehr auf den back-to-back Sieg, denn er schied auf Rang 167 für $42.990 aus. Ebenfalls an Tag 5 ausgeschieden sind einige bekannte deutschsprachige Spieler. Marius Pospiech beendete das Main Event auf Platz 153 für $50.000. Bei Blinds von 10.000/20.000 mit 3.000 Ante pushte er seinen letzten 23 Big Blinds mit Ace Jack gegen ein Raise und Call All-in und verlor im Showdown gegen Ace Queen. „Now it feels not good,but maybe in a few days!” konnte man auf Facebook lesen.

Ebenfalls ausgeschieden ist Marvin Rettenmaier. Letztendlich verabschiedete er sich auf Rang 99 für $59.708, als er mit Pocket Queens gegen die Pocket Kings von Carlos Mortensen verlor. Auch für Manig Löser ist der Traum vom Main Event Titel an Tag 5 geplatz. Er verlor mit AcTd gegen AhQc und nahm $50.752 für Platz 162 mit nach Hause.

Somit liegen die deutschen Hoffnungen also auf Anton Morgenstern (Rang 16 im Chipcount), Somar Al-Darwich (Rang 26) und Sebastian Gohr (Rang 22), wenn es morgen in Tag 6 geht. Aus internationaler Sicht sind auch noch einige vielversprechende Namen im Rennen: Ryan Riess, Yevgeniy Timoshenko, David Benefield, JC Tran, Noah Schwartz, Chris Lindh, Amir Lehavot, Jonathan Jaffe, Yann Dion, Jim Collopy, Vitaly Lunkin, Mark Newhouse, Vladimir Geshkenbein, Brett Richey, Rep Porter, um die bekanntesten zu nennen.

Hier geht es zu den offiziellen Chipcounts.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben