WSOP Main Event: Carlos Mortensen wird Final Table Bubble Boy – JC Tran führt


Der wichtigste Final Table im Jahr 2013 steht fest. Bei der World Series of Poker in Las Vegas sind noch 9 Spieler dabei und diese haben nun bis zum November Zeit, ihr Spiel zu verbessern. 

Die Oktober Nine stehen fest. Bei der World Series of Poker wurde vor wenigen Minuten das letzte Mal eingetütet, ehe es im November um den Titel geht. Neun Spieler sind noch mit von der Partie, allen voran JC Tran. 

27 Spieler waren noch mit von der Partie und mit Anton Morgenstern hatten auch die deutschsprachigen Spieler noch jemanden zum Railen. Doch der Chipleader belegte enttäuschend den 20. Rang. Auch Spieler wie der Franzose Benjamin Pollak, Yevgeniy Timoshenko oder Rep Porter mussten ihre Träume beenden. Des Weiteren hätte Carlos Mortensen Geschichte schreiben können. Im Jahr 2001 wurde er bereits Weltmeister und schnappte sich damals den Titel. Am Final Table saß er unter anderem mit Phil Hellmuth, Mike Matusow, Phil Gordon und Henry Nowakowski. 

Jetzt hätte er erneut am Final Table Platz nehmen können, um als erster Spieler seit 25 Jahren zum Zweiten Mal den Titel zu holen. Doch leider verpasste er das Finale denkbar knapp und wurde 10. für $573.000. 

Chipleader ist am Final Table JC Tran. Der US-Amerikaner hat sich den Final Table des Main Events redlich verdient. Es ist sein sechster Deep-Run bei diesem Event und nun folgt endlich der Final Table. Die Kür wartet allerdings noch, denn erst im November wird das Finale entschieden. Wer wird sich den Titel holen und wer sind die Favoriten? 

Chipcounts am Final Table

JC Tran38,000,000
Amir Lehavot29,700,000
Marc McLaughlin26,525,000
Jay Farber25,975,000
Ryan Riess25,875,000
Sylvain Loosli19,600,000
Michiel Brummelhuis11,275,000
Mark Newhouse7,350,000
David Benefield6,375,000

Payouts am Final Table

1st – $8,359,531
2nd – $5,173,170
3rd – $3,727,023
4th – $2,791,983
5th – $2,106,526
6th – $1,600,792
7th – $1,225,224
8th – $944,593
9th – $733,224

Komplette Payouts

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben