Bally Technologies kauft Shuffle Master für $1,3 Milliarden US-Dollar


Bally Technologies kauft Shuffle Master für insgesamt $1.300.000.000. Dies wurde auf offizieller Seite bekanntgegeben. 

Bally Technologies aus Las Vegas zählt in den USA im Bereich Slot Games und Casino Management Software zu den Marktführern. Aufgrund der Regulierung von Online Poker in Nevada, will das Unternehmen seine Claims abstecken. Und so entschloss man sich Shuffle Master für $1.300.000.000 zu kaufen. 

Shuffle Master kaufte erst im Jahr 2012 das „Ongame Netzwerk“ für rund $20.000.000 US Dollar. Das Unternehmen, das hauptsächlich für ihre Kartenmischmaschinen und Roulettechipstacker in der Casinoindustrie bekannt ist, fuhren im Vorjahr starke Gewinne ein. Hauptsächlich neue Casinos in Asien und Australien steigerten die Gewinnzahlen des Automatenherstellers. Shuffle Master macht rund 56% seiner Umsätze ausserhalb der USA. 35% in Australien und 9% in Asien. Europa, Kanada und Süd-Afrika fallen mit insgesamt 9% nicht so stark ins Gewicht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben