Holländer erreicht WSOP Final Table – Master Classics of Poker werden verschoben

amsterdamcasinoamsterdam
Michiel Brummelhuis schrieb Poker-Geschichte. Er ist der erste Spieler aus den Niederlanden, der den World Series of Poker Main Event Final Table erreichte. Deshalb werden die Master Classics of Poker in Amsterdam verschoben. 

Der holländische Poker-Spieler Michiel Brummelhuis zählt zu den aktuellen November Nine der World Series of Poker. Er hat somit noch alle Chancen, der erste niederländische WSOP-Champion zu werden. Deshalb entschied „Holland Casino“, ihre Turnier Serie „Master Classics of Poker“ in Amsterdam um eine Woche zu verschieben. Nun beginnt die Turnierserie am Freitag, den 8. November 2o13. 

Die Entscheidung wurde getroffen, da viele Poker Spieler nach Las Vegas reisen werden, um Brummelhuis anzufeuern. Dieser startet als 7. in Chips und natürlich hoffen die niederländischen Poker-Fans auf einen Erfolg ihres Spielers am 05. November. Gleichzeitig erhofft sich das Casino, das Brummelhuis möglicherweise als Champion zurückkehren wird und es das erste Turnier wird, das er als frisch gebackener Weltmeister spielt. 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben