Bulgariens Poker Blacklist – Eureka Spieler waren von Online Poker ausgeschlossen

flagge-bulgarien_300x300_scaled_cropp
407 Spieler nahmen vergangenes Wochenende beim Main Event der Eureka Poker Tour Bulgarien Teil. Und alle waren extrem verwundert, denn keiner von ihnen konnte Online Poker spielen. Es war ihnen nicht möglich, Poker Software runterzuladen oder die Pokerstars Mobile App zu benutzen. Ebenso blockiert waren viele der großen Konkurrenzseiten wie Full Tilt, PartyPoker oder 888.

Diese unglückliche Situation, die seitdem für viel Gesprächsstoff sorgte, hat die Community einer sogenannten Blacklist zu verdanken. Auf dieser Liste der bulgarischen Glücksspielkommission stehen  mittlerweile fast 100 Online Anbieter, die nicht mehr zugänglich sind.

Spieler der Eureka Poker Tour berichteten gegenüber Pokerfuse.com, dass sie weder Pokerstars.com, noch Pokerstars,bg oder Pokerstars.Eu noch andere Seiten erreichen konnten. Hatten sie hingegen den Poker Client bereits heruntergeladen, so konnten sie weiter um Echtgeld spielen.

Die bulgarischen Pokerforen sind seitdem überflutet mit Diskussionsbeiträgen zur Legalität von Online Poker in Bulgarien und Tipps, wie man die Sperren umgehen kann. Wie Spieler berichteten, soll der größte bulgarische Telekommunikationsanbieter „Vivacom“ die schwarzen Listen, die immer wieder mit neuen Anbietern aktualisiert werden, sofort übernehmen und die Seiten sperren, sobald es von Behördenseite gefordert wird. Bei anderen, kleineren Gesellschaften würde der Sperrungsprozess hingegen etwas länger dauern.

Von den großen Online Poker Anbietern gab es bisher noch kein offizielles Statement zu der Thematik.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben