Kampf gegen Chip-Dumping: „Intertops“ Pokerraum lässt alle Gewinne überprüfen

intertops-poker-table_300x300_scaled_cropp
Ein dramatischer Anstieg von Chip-Dumping Vorfällen zwingt den Pokerraum „Intertops“ zu ungewöhnlichen Maßnahmen. Wie der populäre Online Pokerroom des Revolution Netzwerkes nun verkündete, werden ab sofort alle Gewinne aus SNG’s und Cash Games zunächst einer Prüfung unterzogen, bevor sie auf den Spieler Accounts gutgeschrieben werden.

Chip-Dumping gehört zu einer weitverbreiteten Problematik beim Pokern. Man versteht darunter eine Art des Betrugs, nämlich wenn Spieler Chips oder Geld absichtlich verlieren, um sie einem anderen Spieler zukommen zu lassen. Beim Online Poker wird dieses Verhalten häufig genutzt, um Geld auf andere Konten zu verschieben. Dieses unsportliche Verhalten wurde nun bei Intertops verstärkt wahrgenommen und nun hat der Online Anbieter reagiert.

„Alle Gewinne werden zunächst von der Newtzwerk Security überprüft, bevor sie abgesegnet und auf den Spieler Accounts gutgeschrieben werden“, so ein offizieller Sprecher des Pokerraums im 2+2 Forum. “Dadurch kann es zu Verzögerungen kommen zwischen dem Cash-out an einem Tisch beziehungsweise dem Gewinn eines Turniers und dem Gutschreibungsprozess“, heißt es weiter. Ausgenommen von den Überprüfungen sind Gewinne aus Multi Table Tournaments.

Die verstärkte Chip-Dumping Problematik bei Intertops hängt vermutlich mit den anderen Skins des Revolution Netzwerks zusammen. Denn während Cash Outs und Geld Transfers bei Intertops extrem schnell und zuverlässig abgewickelt werden, sieht das bei den anderen Revolution Pokerräumen ganz anders aus. So braucht beispielsweise „Juicy Stakes“ bis zu 6 Monate, um Cash Outs an US Spieler zu bearbeiten und 2-3 Monate bei europäischen Spielern. Und auch bei den anderen Skins sieht es ähnlich aus. Daher scheint es so, als versuchen Spieler dieser Skins per Chip-Dumping ihr Geld von anderen Pokerrooms auf Intertops Accounts zu transferieren, um dann eine schnellere Auszahlung zu ermöglichen.

Um dies zu verhindern hat sich Intertops nun zu dem ungewöhnlichen Schritt entschieden, den es in dieser Form in der Online Poker Geschichte noch nie gegeben hat.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben