In Italien sind über 4.500 Gaming-Seiten auf der Black-List

Italien_eGaming
Europäische Länder wie Griechenland, Spanien, Belgien oder Bulgarien setzen immer mehr Online-Gaming Seiten auf ihre Blacklist. Italien toppt alle und hat mittlerweile 4.500 Gaming Seiten verboten. 

Griechenland hat vor wenigen Tagen seine Black List der Online-Gaming Seiten auf rund 400 aufgestockt. In Bulgarien sind es mittlerweile rund 100 Seiten, die verboten sind. Doch nichts toppt Italien. Dort sind satte 4.500 Gaming Seiten auf der Blacklist. Genau 4.513 Web-Sites sind von Autonomous Administration of State Monopolies (AAMS) geblockt worden. 

Italien ist somit die größte „Black-List“ Nation weltweit. Durchschnittlich setzen sie rund 645 Seiten pro Jahr auf diese Liste, dass sind knapp 2 Seiten pro Tag. Nicht auf dieser Liste stehen in Italien unter anderem PokerStars.it, Ongame.it, iPoker.it und das PeoplesNetwork da diese Anbieter eine italienische Lizenz haben.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben