One Drop und die WSOP: Ein Mega-Erfolg

bigonebigdrop

Vor zwei Jahren legte Antonio Esfandiari $1.000.000 auf den Tisch und gewann $18.346.673 bei der Premiere des „The Big for One Drop“-Turnier und strich damit das höchste Preisgeld ein, das jemals beim Pokern ausgeschüttet wurde.

Bei der WSOP 2013 bezahlte er dann „nur“ $111.111, wurde 4. und bekam etwas mehr als 1.4 Millionen US-Dollar auf sein Konto überwiesen. Aber nicht nur „The Magician“ schraubte seine Bankroll durch die beiden Turniere nach oben, auch die Stiftung von Multi-Milliardär Guy Laliberté ging als großer Gewinner hervor.

Seit der Zusammenarbeit der WSOP und ONE DROP zeigte sich die Poker-Community in den vergangenen zwei Jahren großzügig und spendete dem Projekt von Guy Laliberté, das jedem Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen möchte, mehr als 7 Millionen US-Dollar. Allein die beiden Events der diesjährigen WSOP, das $111.111 „One Drop Highroller Event“ sowie das $1.111 „Little One for One Drop“, spülten mehr als 1,3 Millionen US-Dollar in die Kassen. Und die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen ONE DROP und der WSOP geht weiter: auch 2014 wird das $1.000.000 „All-In for One Drop“ Turnier wieder ein fester Bestandteil der World Series Of Poker sein.

Hier könnt ihr euch weiter über die ONE DROP Foundation informieren.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben