WPT Zypern: Alexey Rybin als Chipleader am Final Table – Rettenmaier shippt das Highroller Event

Alexey_Rybin168_300x300_scaled_cropp

Das $4.4000 Main Event der World Poker Tour (WPT) Zypern neigt sich dem Ende zu. Sechs Spieler sind noch im Rennen und kämpfen heute im Merit Crystal Cove Hotel & Casino um die Siegprämie von $258.000. Die besten Karten hat der Russe Alexey Rybin (Foto), der als Chipleader an den Final kommt. Grund zur Freude hat auch Marvin Rettenmaier. Er siegte beim $10.000 Highroller Event.

6 von 262 Spielern sind noch übrig und werden zur Mittagsstunde im Merit Crystal Cove Hotel & Casino den Final Table des $4.400 Main Event der WPT Zypern unter sich ausmachen. Der Russe Alexey Rybin hält mit 2.698.000 die meisten Chips und kann sich berechtigte Hoffnungen auf den Titel und die $258.000 machen. Für den 33-Jährigen aus Moskau wäre es ein Start-Ziel-Sieg. Er führte das Feld bereits seit Tag 1A an und gab die Führung danach nur für kurze Zeit an Tag 1B wieder ab. Albert Daher liegt folgt dem Russen im Chipcount mit 1.595.000 auf Platz 2. Die beiden sind somit die einzigen, die über Average (1.310.000) liegen. Den Live-Stream zum Final Table könnt ihr ab ca. 12 Uhr auf hochgepokert.com verfolgen.

Aus deutscher Sicht gibt übrigens auch allen Grund zu Feiern. Marvin Rettenmaier konnte seinen Titel beim Main Event dieses Jahr zwar nicht verteidigen, trotzdem gelang „MadMarvin“ der große Wurf. Er gewann nämlich das $10.000 Highroller Event. Im Heads-Up setzte er sich gegen Roger Hairabedian durch. Auf Twitter teilte der sympathische PokerPro seinen Sieg wie folgt mit: „Boooooooom!!! It’s 8am and I just beat Big Roger in a tough HU battle for the #WPTCyprus Highroller title!!! :)„. Weitere Infos zu Marvins Erfolg gibt es später.

Hier gibt es noch einmal die Chipcounts zum Final Table im Überblick:
Alexey Rybin (2.698.000)
Albert Daher (1.595.000)
Andrei Nikonov (1.280.000)
Kayhan Tugrul (1.025.000)
Sergey Rybachenko (921.000)
Pierre Sayegh (349.000)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben