Malaysia: 37 Tote bei Busunglück nach Casino Tour

busungl++ck_300x300_scaled_cropp
Auf dem Rückweg aus einem Casino in Malaysia kam es zu einem schweren Busunglück, bei dem nach Behördenangaben 37 Menschen getötet wurden. Der Bus stürzte in der Nähe des Highland Resorts 60 Meter tief in eine Schlucht. Es wird berichtet, dass 16 Menschen das Unglück überlebt haben.

Die Insassen der Casino Tour waren hauptsächlich Malaysier sowie einige Touristen aus dem Mittleren Osten. Bisher wurde bereits eine Leiche geborgen, während sich die anderen noch in dem Wrack befinden. Alle Überlebenden wurden befreit und die, die sich noch im Bus befinden wurden von den Behörden als tot gemeldet. Einige der Insassen wurden lebend geborgen und in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Mehr als 200 Feuerwehrmänner, Polizisten und Rettungskräfte versuchten bei der Bergung mit Seilen und Kränen den Bus zu erreichen, der in einem von der Straße nicht zugänglichen Bereich gelandet war.

Das Genting Highland Resort ist das einzige legale Casino in Malaysia und extrem populär bei Touristen, vor allem aus Singapur und China. Schwere Unfälle wie dieser sind in der Gegend extrem selten, da die Straßen für die malaysischen Verhältnisse sehr gut erhalten sind.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben