$10 Millionen GTD: Pantaleo und Gruissem vorne mit dabei beim Seminole Hard Rock Poker Open

seminole-hard-rock-1_300x300_scaled_cropp$10.000.000 sind der garantierte Preispool beim Seminole Hard Rock Poker Open im Seminole Hard Rock Casino in Hollywood, Florida. Der Komplex, in dem regelmäßig Stars wie Alice Cooper oder Lionel Richie auftreten, zog gestern an Tag 1a 634 Spieler an.

Damit ergibt sich am ersten von drei Starttagen schon ein Preispool von fast $3,2mio, denn das Buy-In für die Hard Rock Poker Open beträgt satte $5.300. Obwohl bis zum Ende von Starttag 1c jeder Spieler unbegrenzte Re-Entries nehmen darf, ist fragwürdig, ob die garantierten $10.000.000 erreicht werden.

Bekannte Namen, die heute an die Rails geschickt wurden, sind unter anderem der Rapper Nelly, Shannon Shorr, Andrew Lichtenberger und Erik „E-Dawg“ Lindgren. Einige werden wir morgen sicherlich wieder am grünen Filz sehen. Shaun Deeb, Jake Cody, David „Doc“ Sands, Chris Moorman und Lauren Kling haben es allesamt durch den Tag geschafft und werden am Sonntag an die Tische zurückkehren. Aus deutscher Sicht erfreulich: Sowohl Giuseppe Pantaleo als auch Philipp Gruissem sind ganz vorne mit dabei. Insgesamt konnten 194 der 634 Angetretenen den Tag mit Chips vor sich abschließen. Aaron Schaaf ist overall Chipleader mit 326.600 Chips.

1 Aaron Schaaf 326,600

2 Robert Kleinfeld 293,400

3 Jacob Naquin 276,500

4 Tony Sinishtaj 267,700

5 Joe DeGeorge 261,900

6 Jarod Ludemann 247,000

7 Irving Lorenzo 238,700

8 Blake Bohn 235,000

9 Jorge Gomez 227,600

10 Dan Dyke 226,000

11 Philipp Gruissem 225,800

12 Justin Zaki 224,000

13 Giuseppe Pantaleo 223,000

14 Phil Weast 219,500

15 Steven Bennett 208,900

36 Pratyush Buddiga 157,000

68 Faraz Jaka 104,100

116 Isaac Haxton 69,400

156 Carlos Mortensen 47,000

188 Scotty Nguyen 23,000

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben