Bobby „The Wizard“ Hoff verstorben?

Hoff_Bobby_Small__300x300_scaled_croppBobby „The Wizard“ Hoff, eine Legende des No Limit Hold’em Cashgames, soll Gerüchten zufolge verstorben sein. Bis in seine letzten Jahre wurde er unter Anderem von Dan Harrington und Jamie Gold als einer der besten No Limit Hold’em Spieler angesehen.

Hoffs größter Turniererfolg war der zweite Platz im Main Event 1979, hier unterlag er nach einer 10-stündigen Heads-Up Schlacht nur dem Amateurspieler Hal Fowler. In den neunziger Jahren gelangen Hoff vier weitere Cashes im Main Event, insgesamt brachte er es auf fast eine halbe Million an Preisgeldern.

Doch seine Expertise lag zweifellos beim Cashgame: Hier wurde er selbst in seinen späten Jahren von vielen Experten als einer der besten No Limit Hold’em Spieler angesehen. Dan Harrington widmete Ihm gleich zwei Kapitel in seinen berühmten Lehrbüchern. Hoff war einer der wenigen Spieler der alten Garde, die Online Poker mit offenen Armen empfingen: Auf Ultimate Bet war er stets unter dem Nickname „DaWiz“ an den Tischen zu finden.

2010 erlitt Hoff einen schweren Herzschlag, nun soll er laut 2+2-Mitglied „The4thFilm“ verstorben sein. Eine offizielle Bestätigung gibt es jedoch noch nicht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben