Alpha 8 Premiere: Silverman vor JC Tran

Steven-Silverman-IMG_4306-400x285_300x300_scaled_croppIn den späten Abendstunden ging gestern in Florida die erste Ausgabe der Highroller-Turnierserie Alpha 8 zu Ende. Steven Silverman sackte am Ende die Trophäe sowie $891.600 ein. JC Tran, Jeff Gross und Matt Glantz belegten die Plätze zwei bis vier.

Der größte Name unter den verbliebenen acht Spielern, die gestern an den Final Table zurückkehrten, war Jason Mercier. Obwohl er als erster in Chips den Tag startete, musste er direkt die Segel streichen:

 

Platz sieben ging an den vierfachen Bracelet-Gewinner Daniel Alaei, sechster wurde Joseph Cheong, der sich dadurch im GPI allerdings nicht verbessern konnte und weiter hinter Marvin Rettenmaier Rang drei belegt.

Dann begann die Money-Bubble mit einem brutalen Sprung von $0 auf $243.000 – Ike Haxton erwischte es als unglücklichen Bubble Boy, als er mit TT gegen JC Trans AQ nicht gewinnen konnte. Nur wenige Minuten später hieß es auch für Matt Glantz „Seat Open“.

Silverman, zu diesem Zeitpunkt schon Chipleader, ließ sich den zweiten Highroller-Triumph seiner Karriere nicht mehr nehmen: Zuerst eliminierte er Jeff Gross (AK>KT), dann musst auch November Niner JC Tran dran glauben, als er mit AJ gegen 99 den entscheidenden Flip nicht gewinnen konnte. In der finalen Hand nahm Silverman Tran mit Q9>Q8 vom Tisch und sicherte sich $891.600.

1: Steven Silverman – $891,660
2: JC Tran – $526,890
3: Jeff Gross – $364,770
4: Matt Glantz – $243,180

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben