William Hill wird neuer Partner der DeepStacks Poker Tour

William Hill Logo Blau

Der britische Online-Anbieter William Hill wird neuer Partner der DeepStacks Poker Tour (DSPT). Darauf einigten sich jetzt Deepstacks und der Anbieter des iPoker-Netzwerks.

Künftig laufen demnach zahlreiche Satellites für die DeepStacks Poker Tour Veneto Carnivale Serie auf William Hill Poker. Vom 6. bis 11. November steht das große Live-Event an, das in Panama ausgetragen wird. Zu den großen Highlights der DeepStacks Poker Tour zählt in erster Linie natürlich das $1.250 Main Event, das im Veneto Wyndam Grand Hotel and Casino ausgetragen wird. $200.000 sind garantiert. Dazu steht dann auch noch ein $3.000 Highroller-Event auf dem Programm. Daneben gibt es natürlich noch jede Menge Side-Events.

Wer gerne einmal nach Mittelamerika reisen und am Main Event der DeepStacks Poker Tour teilnehmen möchte, hat bereits ab dem 1. September auf William Hill Poker die Möglichkeit sich zu qualifizieren. Dann starten nämlich die Satellites. Wer hier drei Stufen übersteht, dem winkt ein Package in Höhe von $4.000. Los geht es bereits mit einem $2.60-Satellite. Am Ende der drei Stufen wartet dann ein $220-Satellite. Doch damit nicht genug: Ihr erhaltet von William Hill und DeepStacks nämlich nicht nur das $1.250 Buy-In für das Main Event, sondern bekommt auch die Hotelkosten von $750 sowie $2.000 Reisespesen bezahlt. Also nichts wie los! Das Feld der DSPT kann sich übrigens sehen lassen. Unter anderem haben sich die Pokergrößen Mike „The Mouth“ Matusow und Michael „The Grinder“ Mizrachi angekündigt.

Weitere Infos zur DeepStacks Poker Tour gibt’s hier.

 

 

 

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben