Hacking Versuch bei der EPT Barcelona – Laptops mit Trojaner infiziert?

hacker_300x300_scaled_cropp
Einige Spieler bei der EPT Barcelona könnten einem unglaublichen Hacking Versuch zum Opfer gefallen sein. Im 2+2 Forum berichtet der Highstakes Spieler Jens Kyllönen von einem erschreckenden Vorfall, der ihm im Arts Hotel in Barcelona passiert ist, in dem sehr viele der EPT Spieler untergebracht sind und auf einen Hacking Versuch an seinem Laptop hindeutet.

Zusammen mit einem weiteren Pokerspieler bemerkte er, dass ihre Chipkarte für die Zimmertür nicht mehr funktionierte. Sie gingen zur Rezeption um eine neue Karte zu besorgen und stellten bei der Rückkehr ins Zimmer mit Erschrecken fest, dass der Laptop verschwunden war. Sie gingen erneut in die Lobby und meldeten den Vorfall und als sie nach weniger als 10 Minuten ins Zimmer zurückkehrten, war der Laptop plötzlich wieder da. Da Kyllönen fürchtet, ein Hacker könne einen schädlichen Trojaner installiert haben, warnte er im Forum alle EPT Spieler.

Kurz nach Erscheinen des Posts, äußerte sich auch der Kommunikationschef von Pokerstars Lee Jones zu dem Vorfall und bestätigte, dass es Grund zur Sorge gebe. Er warnte alle Spieler, die im Arts Hotel residieren und empfiehlt ihnen, ihre Laptops im Safe zu verstauen oder immer bei sich zu tragen. Weiterhin forderte er die Spieler auf, ihre Passwörter zu ändern und Anti Viren Programme vor der nächsten Online Session laufen zu lassen. Am besten sei es sogar, den kompletten Computer neu zu installieren, bevor man die nächste Online Hand spielt, so Lee Jones.

Pokerstars nimmt die Situation sehr ernst und arbeitet bereits mit dem Sicherheitspersonal des Hotels und der Polizei in Barcelona zusammen, um die Vorfälle möglichst schnell aufzuklären.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben