Telekom will in Sportwetten Business einsteigen

Telekom
Überraschende Pläne der Telekom: Der deutsche Kommunikationsgigant kündigte an, zukünftig auch Sportwetten anbieten zu wollen. Ein entsprechender Lizenzantrag wurde eingereicht und wird derzeit vom hessischen Innenministerium geprüft.

Ein Sprecher der deutschen Telekom bestätigte gegenüber Reuters, dass man den Einstieg ins Sportwetten Geschäft auslote und einen Lizenzantrag eingereicht habe, um bundesweit Sportwette anbieten zu dürfen. Doch der Kampf um eine Lizenz wird hart, denn in den 16 Bundeländern werden insgesamt nur 20 Genehmigungen für Sportwetten vergeben. Das Vorhaben der Telekom stecke jedoch noch in einem sehr frühen Stadium, so ein Konzernsprecher: „Es ist noch nicht sicher, ob daraus ein operatives Geschäft wird“, heißt es weiterhin.

Bekannt wurden die Pläne durch eine Veröffentlichung des Kartellamts, der zufolge die Telekom beabsichtigt, ein Unternehmen namens Deutsche Sportwetten (DSW) GmbH mehrheitlich zu kaufen. Bevor es losgehen kann, muss die Übernahme von der Wettbewerbsbehörde genehmigt werden. Nach Aussagen des Telekom Sprechers ist die DSW eine Tochter des österreichischen Glückspielkonzerns Casinos Austria. Zum Kaufpreis oder den Investitionen wurden bisher noch keine Angaben gemacht.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben