Wird bwin.party von Google übernommen?

bwin-party-pokerNachdem vor wenigen Tagen die erwarteten Umsatz- und Gewinnzahlen von bwin.party veröffentlicht wurden, brachen die Aktien innerhalb nur weniger Stunden um 13% ein. Nun macht ein neues Gerücht die Runde: Angeblich soll der Mega-Konzern Google am Erwerb des Unternehmens interessiert sein.

Seit unserem letzten Update sind die bwin.party-Aktien wieder um einige Prozentpunkte gefallen, momentan stehen sie bei einem Wert von 109.9 Pence pro Anteil. Einem Artikel der Website thisismoney.co.uk zufolge soll der Analyst Neil  Bartram nun gesagt haben, dass dem Management der Bwin Party Digital Entertainment Group die Chancen ausgehen, die Dinge zurechtzurücken. Der momentane Vorstand habe in keinster Weise bewiesen, dass er die Fähigkeit besitze, in Zukunft das Unternehmen in die richtige Richtung zu lenken. Das Vertrauen des Marktes in bwin.party scheint erschöpft zu sein. Dennoch sieht Betram großen Wert in der Firma: „Wenn das momentane Management diesen nicht extrahieren kann, dann wird es jemand andres tun“, so Bertram.

Da kommt das Gerücht, dass der Online-Gigant Google die bwin.party-Gruppe zu 200 Pence pro Aktie übernehmen will, gar nicht mal so überraschend. Es wird gemunkelt, dass Google das Unternehmen unbedingt übernehmen will, bevor der Online-Gambling-Markt in New Jersey geöffnet wird: Dieser soll nämlich rund £630 Millionen wert sein. Vielleicht gibt es ja doch noch einen Hoffnungsschimmer fürs bwin.party.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben