WPT Borgata: Vanessa Selbst wird zweite

UnbenanntDie WPT Borgata Open sind beendet und Vanessa Selbst konnte nicht Geschichte schreiben: Sie hätte die erste weibliche Gewinnerin einer WPT werden können. Obwohl sie mit einem Chiplead ins Heads-Up gestartet war, blieb ihr dieser Erfolg verwehrt.

Stattdessen setzte sich einer die Krone auf, mit dem so gar niemand gerechnet hatte: Anthony Zinno war als dritter in Chips an den Final Table gegangen und konnte seinen Stack von Anfang an ausbauen. Für den als Chipleader in den Tag gestarteten Cong Pham war auf Rang 3 Schicht im Schacht, als er mit AQ in Zinnos AK lief.

Ins Heads-Up ging Selbst mit einem minimalen Vorteil von 18.6 Millionen zu 16.9 Millionen. Zinno konnte jedoch das Ruder herumreißen, als er in der ersten Konfrontation mit AsTc gegen Ac8c von Vanessa die Oberhand behielt. Nur wenige Hände später war das Heads-Up beendet: In einem Preflop-Allin hielt Zinnos A6 gegen Selbsts KT. Für Zinno war dies der erste Major-Titel, er schraubt seine Live-Winnings auf über $1.3 Millionen. Bei Vanessa Selbst sind es nun schon fast $8 Millionen.

Obwohl sie den Titel nicht gewinnen konnte, zeigte sie sich auf Twitter zufrieden:

 

 

1: Anthony Zinno – $825,099
2: Vanessa Selbst – $492,569
3: Cong Pham – $301,225
4: Jeremy Kottler – $251,968
5: David Randall – $208,394
6: Eric Fields – $168,610

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben