WCOOP Main Event: Österreicher „HeroCallFold“ führt an Tag 2

wcoop_2013_logo_schedule_final_300x300_scaled_croppWCOOP Infographic.eu
Um 20:30 Uhr startet heute der finale Tag des Main Events der WCOOP. Aktuell sind noch 296 Spieler mit dabei und der Österreicher „HeroCallFold“ führt das Feld an. 

Das Main Event der WCOOP 2013 ist gestern fulminant gestartet. 2.133 Spieler leisteten sich die $5.200 Buy-In und katapultierten den Preispool auf sagenhafte $10.665.000. Der Sieger darf sich über $1.877.573 freuen. 

Gleich zu Beginn des Tages startet die Bubble Phase beim wohl besten Online-Turnier der Welt. 296 Spieler kämpfen heute zunächst um den Einzug in die 243 bezahlten Plätze. Die Blinds beginnen bei 1.500/3.000 und der Average beträgt noch knappe 50 Big Blinds. Aus deutschsprachiger Sicht sind noch einige Spieler mit von der Partie. Der Österreicher „HeroCallFold“ führt das Feld an, gefolgt vom Schweizer „Pkr_b777“. Des WEiteren dürfen wir uns auf die bekannten Spieler „Ra1syDa1sy“, „Also11“, „VampyBoy“, „Allanon85“, „AltiFC“, „B00mslang“, „B4d3m3ist3r“, „BrightStripe“, „tagult“, „caaaaamel“, „da3dalus“ und „doncarignano“ freuen. Auch die internationale Bühne kann sich sehen lassen. 7 Team PokerStars Pros sind noch mit von der Partie, darunter Jason Mercier, Jake Cody, Liv Boeree und Vicky Coren. 

Insgesamt war die WCOOP ein voller Erfolg und konnte fast wieder mit den Zahlen vor dem Black Friday anknüpfen. $62.362.75 an Preisgeldern sind am Ende zusammengekommen, im Vorjahr waren es gerade einmal $55.522.590. Die Rekord-Marke aus dem Jahre 2010 wurde nur knapp verfehlt. Dort gab es insgesamt $63.157.150 zu gewinnen.

Zwischenstand beim Main Event

wcoop main event

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben