WCOOP: David „PlayinWasted“ gewinnt das Main Event und $1.493.000 Preisgeld!

wcoop_2013_logo_schedule_final_300x300_scaled_croppwcoop 2013 final tableDie WCOOP 2013 ist zu Ende. Vor wenigen Minuten wurde beim Main Event die letzte Hand gedealt und David „Playinwasted“ ist der Main Event Champion. Das Bracelet geht somit nach Deutschland. 

Für die deutschsprachigen Spieler lief in den letzten Tagen bei der WCOOP nicht mehr all zu viel zusammen. In der Preisgeld-Rangliste rutschte man auf Rang 4 ab, hinter Kanada, Großbritannien und Russland. Doch mit dem sensationellen Ergebnis beim Main Event konnte wirklich niemand mehr rechnen. Gleich vier deutsche Spieler erreichten den Final Table, einzig Vampyboy verabschiedete sich früh auf Rang 9 für $106.000. 

Die anderen Spieler aus unseren Breitengraden grüßen vom Treppchen. Somit konnten nochmals 3,8 Millionen US-Dolllar eingesammelt werden und dies könnte uns sogar auf Rang 1 der Preisgeld-Rangliste katapultieren. Das finale Ergebnis folgt. Zurück zum Final Table. Mit „shaniac“ war auch noch ein Team PokerStars Pro an Bord. Er durfte sich über einen sechsten Platz und $291.000 freuen. SCOOP-PLO High Champion „Alexandrapau“ belegte Rang 5 für $426.000. 

xaclRang 4 ging an „1M.BankRoLL“ aus Malta. Für ihn war es der größte Cash seines Lebens. $5.931 war bislang die größte Ausbeute bei einem Event, jetzt sind es $599.000 geworden. Die drei verbliebenen Deutschen sprachen dann über einen Deal. Daniel „Allanon85“ Drescher hatte die meisten Chips und durfte sich somit über das größte Stück vom Preisgeldkuchen freuen. Für den Mann aus Niederbayern lief es heute besonders gut. Unter anderem konnte er mit Aces gegen Aces einen Spieler busten, nachdem er zum Flush zog. 

Beim Deal wurde feuchtfröhlich verhandelt, über 10.000 Spieler waren dabei an der Rail (siehe Chatverlauf). Allanon85 bekam $1.415.000, Swisscantmis durfte sich über $1.100.000 und Playinwasted über $1.333.000 freuen. Der Sieger sollte zusätzlich noch $160.000 erhalten. 3-Handed übernahm David „PlayinWasted“ das Kommando und erspielte sich schnell den Chiplead. Auch für ihn ist es der größte Cash, bislang stand ein Sieg beim Big $55 für $17.000 an der Spitze. 

SwissCantMis verabschiedete sich dann auf Rang 3, als er gegen Allanon85 Kings nichts auszusetzen hatte. Im Heads-Up waren dann beide ungefähr gleich auf. Zusätzlich zu den $160.000 ging es noch um das Bracelet. Daniel Drescher riverte bei einer Key-Hand am River mit 8h4h das Full House und schnappte sich eine 2:1 Führung. Als er dann noch auf einem 7h8cAsJhQd Board mit Ah3s gegen den verpassten Straight-Draw den Call machte, war er fast nicht mehr aufzuhalten. Doch Playinwasted kämpfte sich erfolgreich zurück. Unter anderem durch folgende Hand:

Also ging wieder alles von vorne los und beide hatten den gleichen Stack. Nach gut einer Stunde Heads-Up fiel dann doch die Entscheidung. Daniel zeigte im Showdown KcQd

 und David AsKs:

Payouts

WCOOP $5.200 Main Event
Buy-in: $5000.00/$200.00 USD
2133 Spieler
Preispool gesamt: $7756262.19 USD 

 1: PlayinWasted (Germany), $1.493.499.15
 2: Allanon85 (Germany), $1.415.238,66
 3: SwissCantMis (Germany), $1.101.835,44 (14,205%)
 4: 1M.BanKroLL (Malta), $599.906,25 (7,734%)
 5: alexandrapau (Canada), $426.600,00 (5,5%)
 6: shaniac (Mexico), $291.154,50 (3,753%)
 7: Pokerl)eviL (Canada), $213.300,00 (2,75%)
 8: flippetyflop (United Kingdom), $159.975,00 (2,062%)
 9: Vampyboy (Germany), $106.650,00 (1,375%)

 51: Pkr_b777 (Switzerland), $26.662,50 (0,343%)
 52: Liv Boeree (United Kingdom), $26.662,50 (0,343%)
 59: HeroCallFold (Austria), $24.529,50 (0,316%)
 76: BAGBAGBAGBAG (Switzerland), $22.396,50 (0,288%)
 78: LR-President (Germany), $22.396,50 (0,288%)
 90: POKERL0C0 (Germany), $21.330,00 (0,275%)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben