Martin Finger führt deutsch besetzten Finaltisch beim 50k-Superhighroller in London an

fingersuperhighroller300
Erfreuliche Nachrichten für alle deutschsprachigen Railbirds: Johannes Straßmann, Christoph Vogelsang, Martin Finger und Tobias Reinkemeier sitzen am Finaltisch des £ 50k Superhighroller-Events bei der EPT-London und haben somit die Chance auf das Siegerpreisgeld von 821.000 britischen Pfund. Der zweite Tag 2 startete mit 32 verbliebenen Spielern aus Tag 1. Hinzu kamen noch 6 Spieler, die kurz vor Beginn noch von der Re-Entry-Möglichkeit Gebrauch machten.

Einer davon war Philipp Gruissem, der sich insgesamt vier Mal mit  £ 50.000 in das Turnier einkaufte und nun der Rekordhalter ist für die meisten Buy-Ins bei einem Superhighroller-Event einer EPT. Doch auch die vierte Bullet half ihm nicht und so musste er nach folgendem Monsterpot an die Rails:

In Level 10 bei Blinds von 4.000/8.000/1.000 raiste Gruissem mit [Ax] [Kx] und sah sich einer Dreibet von Antonius, der auch [Ax] [Kx] hielt, auf 42.000 konfrontiert. Talal Shakerchi machte darauf eine Vierbet auf 76.000, worauf Gruissem für seine verbleibenden 230.000 pushte, und Antonius seinerseits ebenfalls all-in schob. Shakerchi zahlte 330.000 Chips nach, zeigte Asse und zog den Monsterpot. Gruissem musste daraufhin das Turnier verlassen und Antonius war zunächst crippled.

In Level 12 kam es dann zu einem spektakulären Setup, das Martin Finger zum Chipleader katapultierte. Bei Blinds von 6.000 / 12.000 / 2.000 eröffnete Martin für 25.0000 vom Cutoff, woraufhin Voulgaris vom Button für 209.000 all-in pushte. Jeff Gross, der beide Spieler coverte fragte nach einem Count und ging schließlich selbst all-in. Finger machte den Snapcall mit Assen und war damit großer Favorit gegen die Jacks von Voulgaris und die Damen von Gross. Das Board brachte keine bösen Überraschungen und Martin Finger war danach der Overall-Chipleader mit ca. 2,3 Millionen Chips.

Ole Schemion sollte es hingegen nicht durch den Tag schaffen, denn der deutsche Christoph Vogelsang schickte seinen Landsmann auf Platz 11 mit As Tc gegen die Jacks von Ole an die Rails, als nach einer Preflop-All-in-Situation ein Ass auf dem Flop das Schicksal besiegelte.

Heute an Tag 3 geht es ab 14.00 Uhr mit dem stark besetzten Finaltisch weiter. Im Livestream ab 15.00 Uhr sind dieses Mal auch die Holecards zu sehen, sodass man den vier Deutschen ganz genau auf die Finger schauen kann. Die Anfangsblinds liegen heute bei 25.000 / 50.000.

Hier noch die Chipcounts:

1Martin Finger4.740.000
2Johannes Strassmann2.215.000
3Bill Perkins2.005.000
4David Benefield1.315.000
5Christoph Vogelsang1.215.000
6Timothy Adams1.135.000
7Tobias Reinkemeier845.000
8Patrik Antonius745.000

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben