Online Poker Traffic um 5% gestiegen

poker traffic rise_300x300_scaled_cropp
In der vergangenen Woche erlebte die Online Pokerindustrie einen Anstieg des Spielertraffics um 5%. Damit war dies die größte wöchentliche Steigerung seit der „Road to 100 Billion“ Promotion von Pokerstars im Juni dieses Jahres.

Bis auf einen, erlebten alle Pokerräume in den Top Ten des Rankings von PokerScout einen Anstieg der Cash Game Action. Alle zehn Anbieter behielten dabei ihre Platzierung im Ranking, nur Winamax stieg auf Rang acht auf und vertrieb Bodog auf Platz neun. Unangefochten an der Spitze ist nach wie vor Pokerstars.

Die Gründe für den Anstieg des Traffics könnten zum Teil mit dem derzeitig schlechten Wetter in fast allen europäischen Ländern zusammenhängen. Dies führt erfahrungsgemäß immer zu einem Anstieg des Spielervolumens. Doch auch die Action auf den amerikanischen Seiten erlebte einen Anstieg. Dort liefern sich derzeit die beiden einzigen legalen Online Pokeranbieter UltimatePoker und WSOP.com eine Marketingschlacht um die Gunst der Spieler. WSOP.com scheint langsam aufzuholen und mit dem Konkurrenten gleichzuziehen. Der neuste Pokerraum in Nevada konnte am vergangenen Sonntag einen neuen Cash Game Traffic Rekord aufstellen, als im Durchschnitt fast 200 Spieler an den Tischen saßen.

Ein Pokerraum, der im Moment wieder an Traffic zulegt ist PartyPoker. Anfang September hatte der Anbieter viele Spieler verloren, da es einige Veränderungen gab, die viele User verärgerten. Beispielsweise wurden ohne Ankündigung Gebühren auf Skrill und Neteller Auszahlungen erhoben. Die Umsatzzahlen fürs erste Halbjahr 2013 waren miserabel und die bwin.party Aktie verlor 13% ihres Wertes. Doch PartyPoker reagierte mit einem Software Update und einem neuen Client samt völlig neuem Design. Und tatsächlich scheinen die Spieler zurückzukommen, denn der Anbieter erfuhr eine Cash Game Traffic Steigerung von 10% in der letzten Woche. Damit schließt PartyPoker auf Full Tilt auf Rang vier und 888poker auf Rang drei auf.

Trotz des Gesamtanstiegs des Online Traffics der vergangenen Woche, hat der Online Markt 9% im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt 2012 verloren. Wenn die Anbieter es schaffen, wieder verstärkt Gelegenheitsspieler anzulocken, so könnte sich dieser Trend jedoch wieder ändern.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben