USA: Frau gewinnt $1 Million im Casino aber bekommt keinen Cent

chin_winds-520x278_300x300_scaled_cropp
Eine Million Dollar in einem Casino Jackpot zu gewinnen, wäre wohl für jeden Menschen ein großartiges Ereignis. So auch für Beverly Mackey, die $1 Million in einem Casino in Oregon gewann. Doch was anschließend passierte war weniger großartig, denn Beverly hat bisher noch keinen Cent ihres Millionengewinns gesehen. Nun zieht sie vor Gericht.

Anstatt ein Leben als Millionärin zu genießen, lebt Beverly mittlerweile von Sozialhilfe und einer kleinen Pension. Und das, obwohl sie 2012 im Chinook Winds Casino bei der „Swipe, Play & Win“ Promotion ganz dick abgeräumt hatte. Doch das in Nevada ansässige Unternehmen „Odds on Promotions“, das für die Gewinnausschüttung verantwortlich ist, verweigert die Auszahlung, da sie bei der Aktion angeblich einen schweren Fehler gemacht hätten. Der Techniker des Unternehmens habe die Gewinnwahrscheinlichkeiten für den $1 Million Hauptgewinn falsch berechnet und damit sei der Gewinn unzulässig.

Das Casino, in dem die Aktion stattfand, unterstützt Beverly bei ihrer Klage gegen Odds on Promotions. „Ich denke sie liegen falsch“, so die Klägerin in einem Statement. „Sie liegen komplett falsch und ich denke, dass sie ihren Vertrag mit dem Casino einhalten müssen. Ich denke, dass sie ihr Versprechen mir gegenüber einhalten müssen.“

Beverly fordert vor Gericht, dass Odds on ihr den Gewinn auszahlt, in Form einer jährlichen Zahlung von $50.000. Zusätzlich fordert sie $20.000 als Entschädigung. Das Casino hatte ihr aus Mitleid bereits $50.000 gezahlt, auch wenn sie dazu nicht verpflichtet waren, da die Firma Odds on für die Gewinnauszahlung verantwortlich ist. In der gemeinsamen Klage fordert das Casino diese $50.000 Plus Zinsen in Höhe von $20.000 zurück.

 

 

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben