Portugal plant Online Poker zu legalisieren

Portugal_300x300_scaled_cropp
Immer mehr Länder planen den Online Glücksspielmarkt zu legalisieren und zu erweitern. Erst kürzlich wurden Pläne der norwegischen Regierung bekannt, dass diese Online Glücksspiel in Zukunft regulieren und zunächst auch Live Pokerturniere im Small Stakes Bereich legalisieren möchte. Nun zog mit Portugal ein weiteres Land nach. Bereits Anfang vergangener Woche kursierten Gerüchte, dass die Regierung eine Öffnung und Regulierung des Online Marktes plane. Nun wurde das Vorhaben auch offiziell bestätigt.

Ziel der Legalisierung des Glücksspielmarktes sei es, die Steuereinnahmen des Landes zu steigern. In den nächsten drei Monaten soll eine Expertengruppe den Glücksspielmarkt analysieren und in einem Bericht mögliche Regulierungsmechanismen aufzeigen.

Der portugiesische Staatsminister Paulo Portas hat bekanntgegeben, dass Internet Glücksspiel schon 2014 reguliert und besteuert werden könnte. Schätzungen über die möglichen zusätzlichen Steuereinnahmen seien bereits in die Planungen für den Staatshaushalt des kommenden Jahres eingeflossen.

Mit der Regulierung des Marktes erhofft sich Portugal zusätzliche finanzielle Einnahmen durch Steuern, denn das Land hat derzeit stark mit der Rezession zu kämpfen und musste bereits Milliarden an Finanzhilfen der Europäischen Zentralbank entgegennehmen. Daher sind zusätzliche Steuereinnahmen derzeit absolute Priorität der portugiesischen Politik.

Wie Poker News Portugal berichtet, plant die Regierung eine Besteuerung von 20 bis 25% für Online Glücksspiele. Dies würde ungefähr auch dem Durchschnitt anderer europäischer Länder entsprechen doch Kritiker haben bereits Einwände geäußert, dass die Steuern zu hoch sind und damit das Wachstum des Glücksspielmarktes verlangsamen könnten.

 

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich Hochgepokert.com vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.

Einen Kommentar schreiben